von Fans für Fans

The Baytown Outlaws

Rocker

von Herr_Kees
Permalink
Fetziger Südstaatenactioner nach bekanntem Muster: liebenswert verrohte White-Trash-Brüder, durchgeknallte Killer, krasse Action, coole Sprüche, sexy Bräute, ein bisschen BOONDOCK SAINTS, etwas MAD MAX - hart, aber herzlich.
Herr_Kees
sah diesen Film im Metropol 1, Stuttgart

06.09.2012, 00:16


Gar nicht mal so cool

von todaystomorrow
Permalink
Mein Gott, was würde dieser Film dafür geben, bei den großen Jungs mitspielen zu dürfen. So coole Charaktere zu haben wie THE BOONDOCK SAINTS. So coole Dialoge wie PULP FICTION. So eine coole „Fuck you"-Attitüde wie die Grindhouse-Bikerfilme der 70er-Jahre. Er versucht ja auch nach Leibeskräften, lässig daherzukommen. Und genau darin liegt wohl das größte Problem dieses verunglückten Party-Streifens: Man merkt ihm sein krampfhaftes Bemühen um Abgefucktheit, Rotzigkeit und Kultigkeit in jeder Sekunde deutlich an. Hier wird versucht zu imitieren, was man nicht ist. Das nennt man Möchtegern. Oder auch Pseudo.

Dabei sind die drei Hauptfiguren noch das Gelungenste an BAYTOWN OUTLAWS - die Story kann es auch kaum sein, die ist nämlich quasi non-existent und besteht nur aus der endlos ausgewalzten Darstellung der Auseinandersetzung einer Gruppe von Voll-Assis mit anderen Gruppen von Voll-Assis. Drei versiffte Südstaaten-Schmalspurler, die sich ihr Geld mit Auftragsmorden verdienen, werden von einer peinlich gekleideten Eva Longoria gebeten, ihren Patensohn aus den Fängen eines öcht gefährlich wirkenden Drogenbosses zu befreien und zu ihr zurückzubringen.

Na dann, sie machen sich auf, reißen stumpfe Sprüche am laufenden Meter, ballern ein wenig rum und bekommen es mit drei verschiedenen, öcht skurril wirkenden Killer-Trupps zu tun, die den Jungen wieder ihrem Boss aushändigen wollen. Einmal Tarantino-Ladys, einmal Muskel-Niggahs, einmal bössse Indianer-Biker. Wow. Ich bin fast sprachlos, wie charismafrei die entsprechenden Darsteller agieren und wie farblos die eigentlich auf möglichst große Krassheit getrimmten Figuren gezeichnet sind.

Okay, es knallt ein paar Mal ganz gut, eine Handvoll One-Liner sitzt auch, die Eröffnungsviertelstunde weist zudem ganz nettes Tempo auf und kann dadurch für Interesse sorgen. Bald wird aber zu allem oben genannten Plattheits-Übel auch noch die Bremse gezogen, das Gas so arg rausgenommen und auf Action zugunsten strunzblöder Dialoge verzichtet, dass ich mehrfach kurz vorm Wegdösen war.

Ganz ehrlich, wer minderbemittelte Prolls abfeiern will, die den harten Mann raushängen lassen, sich inmitten ihrer zur Schau gestellten Rocker-Allüren aber gleichzeitig als herzensgute Schäfchen-Papas für einen körperlich behinderten jungen Mann gerieren - und wer also kein Problem damit hat, originalgetreue Ku-Klux-Klan-Jungs als smarte Popstars der besonders schmutzig-coolen Sorte zu bejubeln -, der wird an BAYTOWN OUTLAWS vermutlich viel Freude haben. Wenn er 17 ist und noch keins seiner allzu offensichtlichen Vorbilder gesehen hat.

Wer hingegen etwas höhere Ansprüche an seine Unterhaltung hat - und seien es nur authentische Härte, glaubwürdige Abgefucktheit, echte Lässigkeit -, wird von diesem Retortenbaby unter Umständen herb enttäuscht sein. Dass der Trailer bereits fast alle Höhepunkte des Films vorwegnimmt, hilft nicht. 5 Punkte. Und ein gewisser Ärger über die Schamlosigkeit und Unfähigkeit dieses Rip-off-Versuchs.
todaystomorrow
sah diesen Film im Metropolis 6, Frankfurt

13.09.2012, 04:47


WTF?

von bigJay
Permalink
Mein Gott, war der schlecht. Sowas von einer strunzdummen, halbseidenen Klischeeschleuder. Der Versuch, "Machete" und "Rain Man" zu kreuzen, ist ja eigentlich eine nette Idee, aber hier jedenfalls gründlich misslungen.
Der Trailer lässt einen coolen Film vermuten, mit viel Tempo und ner halbwegs interessanten Story. Nix davon stimmt.
Die ersten 15 Min gehen ganz gut los (daher und für die Idee und die eine oder andere Szene gebe ich noch 3,5 Punkte), aber dann wird's immer blöder. Als Abschlussfilm so eine Gurke? Au weia...!
bigJay
sah diesen Film im Metropolis 6, Frankfurt

13.09.2012, 11:45


Review

von Francis
Permalink
Ohja .. auf diesen Film hatte ich mich wieder ganz besonders gefreut und er ist auch alles in allem ein Knaller - vielleicht nicht bis in jedes Detail, aber scheiß drauf!
Ein Südstaaten Brudertrio der ganz besonderen Art verdingt sich mit diversen Gangsterjobs inklusive irreparablen Kollateralschäden.
Kein Job ist zu schmutzig, wenn die Kohle stimmt. Aber hinter dieser harten Fassade schlummert ein ziemlich weicher Kern, der durch ihren neusten Auftrag zum Vorschein kommt. Für eine gedemütigte ex-Ehefrau sollen sie den Patensohn befreien. Klingt einfach - eigentlich. Klingt nach Spaß - genau!
Der Film lebt von seinen vielen einzigartigen Onelinern und den wirklich coolen Typen, von denen ich zwei definitiv nicht von der Bettkante stoßen würde ... Brick und McQueen.
... Rated R for strong bloody violence, pervasive language, some sexual and drug content ... ja klar, das ist ja das Tolle daran.
The Baytown Outlaws war genau deshalb ein passender (Party) Abschlussfilm.

Bester Spruch von vielen: "no, no indeed, hell, no"
Francis
sah diesen Film im Cinemaxx 7, Berlin - Original-Review

17.12.2012, 13:23


Bleibt stark hinter den Erwartungen zurück

von MarxBrother81
Permalink
Da ist wieder einer, ein Killerfilm mit schmutzigen und muskulösen Rednecks!
Der Witz dieser schwarzhumorigen Groteske ist so dermaßen ausgelutscht wie ein Pornodarsteller nach einem 10-Stunden-Dreh.
Die Action ist so simpel wie überschaubar (es gibt nur zwei große "Fights", in einer Bar und auf offener Straße), dass einen abgeklärten Menschen das nicht mehr juckt oder begeistert, ist wohl selbstverständlich.
Die Schauspieler sind bis auf den Darsteller des Behinderten und BB Thornton eine Laune der Natur und eher Schnarchnasen.
Die Storyline muss der Regisseur sich beim Koksen ausgedacht haben, weil, soviel Standardgülle kann kein normaler Mensch vertragen.
Zumal der Trashfaktor, den ich erwartet habe, stark reduziert wurde durch Laberszenen und langweilige Situationen aus der Wiederholungskiste.
MarxBrother81

14.06.2013, 16:03




Alle Bewertungen im Überblick:
seppgui
cthulhu314
Kenshin
Edwinita
Mike667
Christian
reese
Humungus
storm
mrv79
Yavannah
Treb
Mitt
HappyTorso
Herr_Kees
Review zeigen
Toelke
Katakuris
sploink
Philmtank
TomDaMaista
kmx99
korinther
Phileas
LeslieVernon
m0leman
todaystomorrow
Review zeigen
zoulwags
bigJay
Review zeigen
Chainz
BARROCK
Wishbringer
ritch
linkstraeger
Mercy-Sky
BloodPet
ArthurA
Slim-Pickens
moonsafari
O_o
XhellbroX
Francis
Review zeigen
Alan Smithee
MarxBrother81
Review zeigen
Case
roterraecher
Preach
MrHenke
DoktorB
deathmicha
gabicini
MrDUDI
powerslide
Shaddowfox

Weitere Informationen (externe Links):
Unterstütze f3a.net durch einen Kauf bei unseren Partnern:
OFDb€ 8,98 € 11,98
amazon.de€ 6,75 € 8,98


Der tatsächliche Preis kann abweichen! Preise werden max. stündlich aktualisiert. Markierte Preise sind seit dem letzten Abruf ↓ gesunken oder ↑ gestiegen.
loading