Bring Me Home

나를 찾아줘

Aus dem offiziellen Programm:
Nach sechs quälenden Jahren vergeblichen Suchens nach ihrem vermissten Sohn, erhält Jung-yeon endlich einen seriös anmutenden Tipp, der sie zu einem kleinen Fischerort führt. Doch dort empfängt eine Mauer des Schweigens die Mutter, geradezu feindlich verhalten sich die Dorfbewohner und selbst die ansässige Polizei verhöhnt sie nur. Aber Jung-yeon hat längst nichts mehr zu verlieren und der Ort ist verdächtig. Zu allem bereit, entfesselt sie einen bitteren Kampf gegen Moloch und Wahnsinn, und um das Leben ihres geliebten Yoon-su. Ein Kampf, der bis zur letzten Filmminute erschütternd und unvorhersehbar bleibt.

BRING ME HOME entzündet seinen Horror mit einer emotionalen Wucht, wie sie nur das koreanische Kino entfalten kann. Nicht von ungefähr ist die Hauptrolle mit Park Chan-wooks Heldin aus LADY VENGEANCE besetzt. Ganz in der Tradition des großen Meisters der Rachefilme, versteht es auch Erstlingsregisseur Kim Seung-woo hervorragend, die Zuschauer mit einer gesellschaftlichen Verrohung und Bösartigkeit zu konfrontieren, die weh tut.


A boy who has been trapped in the claws of a brutal family for years. A mother who doesn't want to give up finding her missing child. Could it be that this time it really is her son? The rescue operation turns into a harrowing tour de force, in the best tradition of Korean suspense cinema.


Selbstredend kann jeder Trailer potentiell Spoiler enthalten!


Score (BETA): 67 - 7.1 Sterne (18 Bewertungen) - 6.3/10

3 Reviews - Deinen Review hinzufügen

Jetzt anmelden oder registrieren um diesen Film zu bewerten


Diskutiere diesen Film mit anderen Benutzern!