von Fans für Fans

Candyman - Farewell to the Flesh

 
Candyman II

Aus dem offiziellen Programm:
Der zweite Teil FAREWELL TO THE FLESH führt uns in den schwül lärmenden Trubel von New Orleans während des Mardi Gras. Philip Glass` adrenalintreibende Musik peitscht das mysteriöse Gewebe auf Horror und Tod voran, lüftet das Geheimnis um den "Honigmann". Unheimlich und visuell einfallsreich sind die Schock- und Makeup-Effekte, temporeich und hart der Schnitt.

"Come with me and sing the song of misery..." flüstert der Candyman mit heiserer Stimme. Fünfmal sein Name in den Spiegel gerufen und zurück kehrt das geplagte Monster, noch böser und teuflischer als zuvor. Doch hinter allen Taten steht die Sehnsucht nach Rache und Gerechtigkeit, die ihm nie wiederfuhr.


The mythical Candyman, a murdered artist named Daniel Robitaille with hooks for hands, reappears in this sequel in New Orleans` French Quarter in tim e for Mardi Gras, where he takes an unhealthy interest in an aristocratic family (...). The film delivers the shocks and visceral exqment of the original when it switches into gore gear.

Fantasm `95



5.7 Sterne (10 Bewertungen)

Schreibe den ersten Review!

Jetzt anmelden oder registrieren um diesen Film zu bewerten


Diskutiere diesen Film mit anderen Benutzern!

Weitere Informationen (externe Links):