The Cellar


Aus dem offiziellen Programm:
Karrierefrau Keira Woods zieht mit ihrem Mann und zwei Kindern in ein ehrwürdiges Gemäuer auf dem Land. Doch Teenagerin Ellie kann dem Kasten mit dem gruseligen Keller nichts abgewinnen und dass die Eltern die Kids jobbedingt gleich am ersten Abend allein lassen, ist die Höhe. Als die Lichter plötzlich ausgehen, ruft Ellie panisch ihre Mutter an. Natürlich ist der Stromkasten ausgerechnet im Keller. Mit Keira in der Leitung steigt das Mädchen, die Stufen voller Angst zählend, die Treppe hinab: 1 – 2 – 3, gleich ist es geschafft! Doch bei 10 ist Ellie spurlos verschwunden.

Ein Horrorfilm namens THE CELLAR hat vermutlich nicht die Absicht, das Genre zu revolutionieren. Umso erfrischender, dass Brendan Muldowney – von dem mit SAVAGE und LOVE ETERNAL bereits zwei sehr unterschiedliche Filme auf dem Fantasy Filmfest liefen – seinen Haunted-House-Grusel schön klassisch anfangen lässt, um im Finale mit einigen Überraschungen aufzutrumpfen. Elisha Cuthbert aus 24 überzeugt als entschlossene Löwenmutter und tapfere Heldin.


When her daughter is literally swallowed up by the basement of the new family house, Elisha Cuthbert feverishly searches for the missing child as well as for clues of the building’s diabolical life.


Score (BETA): 51 - 6.1 Sterne (21 Bewertungen) - 6.1/10 - 31%

3 Reviews - Deinen Review hinzufügen

Jetzt anmelden oder registrieren um diesen Film zu bewerten


Diskutiere diesen Film mit anderen Benutzern!

Weitere Informationen (externe Links):
Unterstütze f3a.net durch eine(n) Leihe/Kauf bei unseren Partnern:
OFDb€ 11,98 € 15,98
amazon.de€ 12,99 € 15,99


Der tatsächliche Preis kann abweichen! Preise werden max. stündlich aktualisiert. Markierte Preise sind seit dem letzten Abruf ↓ gesunken oder ↑ gestiegen.