von Fans für Fans

The Cooler

 

Aus dem offiziellen Programm:
Mit viel Gefühl, Wehmut, aber auch mit trockenem Witz schlägt sich THE COOLER auf die Seite des größten aller Verlierer in Las Vegas: Bernies (oscarverdächtig: William H. Macy) "Unstern" ist nicht nur legendär, sondern so ansteckend, dass er sich einem Glückspilz nur nähern muss, um ihn zum Pechraben zu machen. Bestellt er Kaffee, ist stets die Sahne aus; ist er in Eile, schalten die Ampeln garantiert auf Rot - Pures Trübsal entströmt seiner Aura und selbst die Pflanzen in seinem Apartment führen ein erbarmungswürdiges Dasein. Seine ungeheuren Spielschulden arbeitet er als "Cooler" im legendären Casino Shangri-La ab: Bernies Aufgabe - besser: Gabe - ist es, die Glücksserie eines "heißen" Spielers allein durch seine Gegenwart abrupt zu beenden und somit das Casino vor größeren Verlusten zu schützen. Als Fleisch gewordene Depression macht er jeden Gewinner zum Verlierer.

Verständlich, dass dieser Mensch keine Freunde hat. Klar, dass auch die Liebe um Bernie einen weiten Bogen macht. Und wer könnte den bemitleidenswerten Tropf besser verkörpern, als der ewig verkannte und verklemmte Sympath Macy, der schon in Genre-Perlen wie FARGO sein Publikum in die Knie zwang? Doch das Trauerblatt wendet sich unerwartet. Nur ein paar Tage noch hat Bernie als Leibeigener und Maskottchen von Casinochef Shelly (Alec Baldwin: phänomenal) zu fristen, dann ist er frei und kann dem Casino den Rücken kehren. Da verknallt er sich in Kellnerin Nathalie (Maria Bello) und - er kann's nicht fassen - diese atemberaubende Frau gibt ihm tatsächlich eine Chance. Beseelt von Liebesrausch und Endorphinen stellt sich dem Entzückten nun ein ganz neues Problem: Bernie strotzt vor Glück und ist fortan eine Niete als Cooler. Schlimmer noch: er kostet das Casino richtig Geld mit seiner neu gewonnenen guten Laune, die sich auf alle überträgt und scharenweise Millionäre produziert. Das machen die Bosse natürlich nicht lange mit...

Mit melancholischer Nostalgie und nüchterner Brutalität stürzt sich THE COOLER ins glitzernde Old School-Las Vegas. Regisseur Wayne Kramer erzählt ein wundervolles Märchen für Erwachsene und eine beklemmende Gangsterfabel zugleich. Ein meisterhafter Kinoblues mit grandiosen Darstellern.


Bernie Lootz (William H. Macy) is the unluckiest guy in Vegas. When brutal casino owner Shelly Kaplow (Alec Baldwin) recognizes that Bernie's bad luck is contagious, he makes Bernie the casino's "Cooler." All it takes is Bernie's mere presence at a hot table to kill the winning streak. But when Bernie unexpectedly falls in love he loses his gift of turning the lucky streak of any gambler in the Shangri-La casino into bad luck - which is surely great for him, but is the worst nightmare for Shelly.

Quite a cool movie about a couple of people at the bottom of the Vegas food chain, Wayne Kramer's sexy and often humorous feature directorial debut surrounds its sweet centre with the energy, flash and risk of the gambling capital.

Variety



7.4 Sterne (25 Bewertungen)

9 Reviews - Deinen Review hinzufügen

Jetzt anmelden oder registrieren um diesen Film zu bewerten


Diskutiere diesen Film mit anderen Benutzern!

Weitere Informationen (externe Links):
Unterstütze f3a.net durch einen Kauf bei unseren Partnern:
amazon.de€ 14,98
amazon.co.uk£ 0,99
amazon.com$ 1,46


Der tatsächliche Preis kann abweichen! Preise werden max. stündlich aktualisiert. Markierte Preise sind seit dem letzten Abruf ↓ gesunken oder ↑ gestiegen.
loading