von Fans für Fans

Dating the Enemy

 

Aus dem offiziellen Programm:
Wer bei Blake Edwards Burleske SWITCH Tränen gelacht hat, der kann an DATING THE ENEMY unmöglich vorbeigehen. Denn wo bei Edwards mittels Magie nur der Mann in den Körper einer Frau transferiert wird, geht die australische Filmemacherin Megan Simpson Huberman bei ihrem Sex-Klamauk noch einen Schritt weiter: Sie läßt einen Mann und eine Frau die Körper tauschen! Der fatale Geschlechterwechsel geschieht während einer Vollmondnacht. Am nächsten Morgen wacht die seriöse Journalistin Tash (Claudia Karvan, THE BIG STEAL) im Körper ihres Ex-Lovers, dem aalglatten MTV-Talker Brett (Guy Pearce, PRISCILLA), auf - und umgekehrt. Da die beiden charakterlich so verschieden sind wie ein Wattebausch und eine Drahtbürste, fallen sie, beim Versuch den Alltag zu meistern, auf das Peinlichste aus der Rolle. Trotzdem ist der Film weit mehr als nur eine amüsante Gag-Parade. Denn neben dem treffsicheren Gespür für zwischenmenschliche Katastrophen, läßt Huberman eine große Sympathie für ihre Figuren durchscheinen. Tash und Brett lernen nicht nur mit ihren eigenen Unvollkommenheiten besser klarzukommen, sondern auch die Mentalität des jeweils anderen Geschlechts besser zu begreifen. Dieser frivol-therapeutische Ansatz gibt der romantic-comedy den raffinierten Twist.
DATING THE ENEMY is a modern romantic comedy about relations between sexes. Two people who are completely the opposite meet on Valentine's Day. He's funny - she's serious. He's charming - she's hot-tempered. He's unfaithful - she's truthful. They have nothing in common. They fall in love. Two years later they're on the verge of breaking up. She makes a wish - that he be in her shoes. When they wake up, he is...


4.5 Sterne (1 Bewertung)

Schreibe den ersten Review!

Jetzt anmelden oder registrieren um diesen Film zu bewerten


Diskutiere diesen Film mit anderen Benutzern!

Weitere Informationen (externe Links):