von Fans für Fans

Dead Snow

Superspaßig

von sirolaf
Permalink
Da isser wieder. Der Splatter-Fun-Film, den es auf (fast) jedem FFF gibt. Der Film, der alle Zutaten des Genres kennt, kräftig umrührt und einem anderthalb Stunden puren Spaß bietet. Zwar nichts neues, aber hey - wer will das schon ....

Wer "Evil Aliens", "Black Sheep" und Konsorten mag, der hier ist goldrichtig aufgehoben.

Fraglich nur, wo sie den Riesenvorrat an Gedärmen her haben, der hier weggeschnetzelt wird.

Einziger Kritikpunkt: Es dauert wieder, bis der Film auf Betriebstemperatur ist. Da muss man wieder die alte "Notgeile-Studenten-machen-Urlaub-in-einsamer-Skihütte"-Nummer über sich ergehen lassen. Aber es gibt schlimmeres.
sirolaf
sah diesen Film im Cinemaxx 7, Berlin

08.03.2009, 14:20


hehe

von funky_mariechen
Permalink
Wer lachen will, der sollte sich den Film anschauen.
Der Film macht von Anfang an Spaß und nimmt sich selbst zum Glück null ernst. Und wo sonst bekommt man schon mal Zombie-Nazis zu sehen, welche harmlose Urlauber zersplattern, dass es eine Freude ist??
Hier zählt nicht die Story, sondern es geht darum, sein Hirn abzuschalten und sich das Gemetzel anzusehen. Unterhalten wurde ich dabei aber bestens!!

*prost*
funky_mariechen
sah diesen Film im Cinemaxx 3, Hamburg

08.03.2009, 19:48


Nazi Zombies are GO!

von Roughale
Permalink
Die Erwartungen waren auf Party gestellt und die stellte sich nach etwas zähem Anfang eigentlich auch vollkommen ein. Da wurde schön gemetzelt, das Blut spritzte, die Hirne flogen in unterschiedliche Richtungen, die Gedärme fanden Vielzweckgebrauchsmöglichkeiten und der Soundtrack war teilweise erfrischend skurril - so will ich meinen Sonntagnachmittag öfter verbringen, da ist auch der öde Beginn wie weggewischt und die hohe Wertung keine schwierige Entscheidung.
Roughale
sah diesen Film im Cinemaxx 3, Hamburg

09.03.2009, 14:28


Es rasen Messer und Mord

von Edwinita
Permalink
Dead Snow bedient alle Erwartungen an einen guten Zombie Slasher, und geht so gar noch ein paar Schritte weiter! Da er sich nicht ernst nimmt, die Konventionen des Genres veralbert und denen innovativ etwas entgegensetzt, das Blut meterweise spritzt und mit Gedärm wirklich eine ganze Menge kreativer Dinge angestellt werden, ist der Film seine 9,5 Punkte wirklich wert.

Warum nicht 10? Weil der Anfang zwar hübsch erzählt ist, es aber schon ein wenig dauert, bis der Film in die Gänge kommt. Auch die Sexszene ist ein wenig überflüssig und passt nicht so ganz in den Erzählfluß.
Edwinita
sah diesen Film im Cinemaxx 7, Berlin

09.03.2009, 20:51


Bloodsucking Nazi Zombies must die

von GeorgeKaplan
Permalink
Nazi Zombies in Norwegen? ... äh... ?!!?

OK, nicht dass ich bei einen Splatterfilm erwarte, dass philosophische Grundsatzfragen konträr diskutiert werden, aber auf so etwas muss man erst mal kommen! Da haben sich aber einige kranke Hirne getroffen und überlegt, was es denn noch nicht auf der Leinwand gab. Und nicht nur das.

Denn die kranken Hirne scheinen ganz offenbar eine Must-have- und eine Not-to-do-Liste entworfen zu haben. Alles, was der geneigte Braindead-Huldiger von so einem Film erwartet, ist drin. Alles! Es wartet nur darauf, ausgeweidet zu werden. Und was einmal in der Gegend verstreut ist, wird von keinem der anwesenden Mediziner mehr zusammengeflickt. Darüber wird dann auch egal, dass eine Storyentwicklung - sofern man so etwas sucht - nach etwa einer Stunde einfach abbricht.

Dann wären da noch die Klischees: Sei es das übliche "No Signal"-Problem, oder die Regel, wer zuerst seinen Trieben nachgeht, der, na, ihr wisst schon. Muss ja nicht immer am See passieren. Hey, wenn es so - äh - scheiße präsentiert wird, passt es doch sehr wohl in den Film!

Halten wir fest, Norwegen ist mehr als Fjorde und Edvard Grieg (obwohl beide auch drin sind). Norwegen fetzt, erst langsam, aber gewaltig. Die letzten 30 Minuten dürften jeden Magen/Darm-Spezialisten genug Anschauungsmaterial geben. Und für den nächsten Norwegen-Urlaub kennt man Land und Leute.
GeorgeKaplan
sah diesen Film im Cinedom 9, Köln

22.03.2009, 15:32


Review

von Deviant
Permalink
Nazi Zombies! Mehr muss man eigentlich fast nicht sagen. Ein Leckerbissen für Genrefans und auch noch mit ein paar netten Ideen und Zitaten gespickt. Besonders gefallen hat mir die Darstellung der munter speisenden Zombies, aus Sicht des halbtoten, aber nicht weniger entschlossenen Opfers!
Großartige Durchhänger gibt auch es nicht, ich hätte mir gewünscht, dass man konsequenter mit den Charakteren umgegangen wäre. In der zweiten Hälfte des Films war es eigentlich egal wer was wie macht, denn alle waren gleich.
Deviant
sah diesen Film im Cinedom 9, Köln

22.03.2009, 21:18


"EINSAAAATZ"

von Timo
Permalink
Fanboyige Nazi-Zombie-Komödie, die erst einmal erstaunlich lang braucht um sich zu positionieren. Ab einem gewissen Punkt schafft er es jedoch, sich über sein eigenes 0815-Setting lustig zu machen und legt einige Lacher vor, die es anschließend erst einmal gilt zu toppen. In der zweiten Hälfte ist DEAD SNOW dann aber auch voll und Ganz in seinem Element und steht seinen Vorbildern in Sachen schwarzem Humor und Funsplatter in nichts nach. Die ein oder anderen kleinen Schnitzer verzeiht man dem Regieneuling gerne. DEAD SNOW jedenfalls ist ein Heidenspaß.
Timo
sah diesen Film im Metropolis 6, Frankfurt

23.03.2009, 11:13


Schneeblind

von todaystomorrow
Permalink
Yup, "Dead Snow" ist ein netter kleiner Fan-Film, der meistens ziemlich unterhaltsam daherkommt und über einen Teil seiner Laufzeit sogar richtig Spaß macht - im passenden Moment und mit den passenden Leuten genossen. Er geht stellenweise ordentlich blutig zu Werke, hat ein paar Lacher im Gepäck und mit Nazi-Zombies im verschneiten Bergidyll auch vergleichsweise unverbrauchte Protagonisten (obwohl, eigentlich sind die ja sogar ganz besonders verbraucht...).

Der astreine Partyfilm, zu dem ihn viele Reviews machen, ist er für mich allerdings nicht - dafür weist er eindeutig zu viele Tempoprobleme auf. Womit ich nicht nur den außerordentlich zähen Beginn des Films meine, auch zwischendurch schleichen sich immer wieder Blutspritz-Durststrecken ein - und da handlungsseitig hier sonst nichts geboten wird, sind die auch gleichbedeutend mit generellem Stillstand und provozieren des öfteren mal Langeweile. Die eher bemüht zu nennenden Dialogwitze der nicht-untoten Fressen in "Dead Snow" helfen in diesen Momenten nicht wirklich weiter.

Zudem ist der Splatterfaktor zwar insgesamt hoch, und es sind auch diverse tatsächlich recht innovative Arten zu bewundern, endgültig das Zeitliche zu segnen. An ein Dauerfeuerwerk wie "Braindead" reicht man aber bei weitem nicht heran, daran ändert auch ein entsprechendes T-Shirt einer der ziemlich nervigen Hauptfiguren nichts. Gut, das mag ja fast schon wie ein Totschlag-Vergleich klingen, aber dennoch: gegen dieses Vorbild wirkt "Dead Snow" einfach noch zu brav, geht zu selten over the top und hat zu wenige wirklich überraschende Szenen in petto. Habe mich manchmal dabei ertappt, darauf zu warten, dass es nun aber endlich mal richtig richtig losgeht...

Das soll nun aber alles nicht zu negativ klingen, es wird schon ganz ordentlich gehackt und man kann sich überwiegend gut amüsieren. Jeder Genrefreund dürfte mit "Dead Snow" eine feine Zeit verbringen, wenn das Gezeigte auch vermutlich nicht allzu lange im Gedächtnis bleiben wird. Für einen harmlosen Zeitvertreib aber genau richtig, wenn auch atmosphärisch etwas dünn auf der Brust - und bei weitem nicht so eindrucksstark wie etwa der ähnlich verschneite "Frostbite". 7 Punkte.
todaystomorrow
sah diesen Film im Cinedom 9, Köln

25.03.2009, 23:49


Nichts aus der Prämisse Nazizombies gemacht :(

von FFFler
Permalink
Nazizombies... dieses Wörtchen alleine hat genügt um zu wissen, dass ich den Film unbedingt sehen muss. Schade, nur, dass er zu keinem Zeitpunkt meine Erwartungen erfüllen konnte. Der Hauptgrund ist wohl, dass nichts aus der Thematik gemacht wurde ... die Zombies sind also Nazis ... na und? Einfach den Zombies die Uniform anziehen und fertig ... äh ja ... das nennt man also Kreativität. Dazu kommt noch dass sich die erste Hälfte unglaublich zieht und rein gar nichts passiert außer dass man nervigen Menschen beim Rumlaufen im Schnee zuschauen muss. Dann kommt die letzte halbe Stunde doch noch etwas Action und die kann sich sehen lassen. Nette Splatterideen, das noch verstärkt durch die tolle Schneelandschaft und fertig sind 30 Minuten sehr gute Unterhaltung ... wär es davor nur auch so gewesen.
FFFler

02.06.2010, 15:20


Tiefgefrorene Nazi Zombies

von Heidi
Permalink
Wieder einmal fährt junges Volk in die Berge zu einer einsamen Hütte und will Party machen, das Klo natürlich ausser Haus - altbekanntes Muster. Es dauert etwas bis der Film an Fahrt gewinnt, Sexszene inklusive, aber dann geht es ordentlich zur Sache mit allem, was das Splatterherz begehrt. Und spätestens jetzt weiß man, was Gedärme so alles aushalten.

Das die Zombies Nazi sein mussten, scheint Kalkül zu sein. Nazi - Zombie scheint eine gute Kombination zu sein, um den Film interessanter werden zu lassen. Bis auf das Erzählen der Hintergrund Infos zu den Nazis, hätte man jede beliebig andere politische, nationale, ... Gruppe als Zombies auftreten lassen können. Ich hatte keine Erwartungen an den Film, kann aber auch nicht behaupten, dass sie über- oder untertroffen wurden.
Heidi

07.01.2012, 23:47


Auf den Spuren der großen Klassiker

von Leimbacher-Mario
Permalink
Dass Dead Snow schnell zum Kult-Phänomen & Fan-Favoriten geworden ist, war, wenn man genau hinschaut, eigentlich keine Überraschung. Eine, in Deutschland kaum mach- & denkbare, Hommage an Zombie-Kultfilme, die einfach Spaß macht. Brutal, kurzweilig, sehr lustig - von Fans für Fans. Egal ob Braindead, Dawn of The Dead, Shockwaves, Evil Dead, Return of the Living Dead oder Shaun of the Dead - egal ob ernsthafter Zombiehorror oder kultige Untoten-Komödie - die Macher kennen & lieben ihre Vorbilder in- & auswendig!

Es geht um eine Gruppe Medizinstudenten, die in die norwegischen Berge fahren & in einer abgelegenen Holzhütte eine Truhe Gold finden. Nazi-Gold!!! Das lässt der untote & wütende Oberst Herzog sich nicht bieten & metzelt sich durch die Studi-Gruppe, bis der Schatz wieder in braunen, verwesten Händen liegt!

Die Idee ist absurd, mutig & genial, wenn auch nicht komplett neu - und die Umsetzung weit entfernt von wirklichem Trash wie dem der Asylum-Schmiede. Dead Snow ist ein guter, spaßiger Film mit einer Menge Gore, Verweisen & sogar Grusel. Zumindest ist er spannender als sein dann fast nur noch auf den Fun gehender Nachfolger. Die Effekte sind klasse - hier wurde das geringe Budget perfekt ausgenutzt. Alle abgesägten Arme & auseinandergerissenen Köpfe entlockten mir Staunen & ein Schmunzeln, mindestens.

Danke den Machern für die Ideen & den Sponsoren für den Glauben an das Projekt. Ich wiederhole mich gerne: in Deutschland absolut nicht umsetzbar. Umso besser dafür die norwegische, unterkühlte Stimmung, samt Schneebergen & Selbstironie auf die Urängste der Nordmänner.

Auch, wenn ich ihn nicht mit Shaun oder Braindead gleichsetzen würde - trotzdem eine der besseren Zombiekomödien, nicht nur der letzten Jahre, sondern aller Zeiten. Umso mehr man dem Genre zugeneigt ist & die Insider versteht, desto mehr steigt der Spaß.

Fazit: lobenswerter Low-Budget-Zombiekult & eine abgedrehte Idee mutig umgesetzt. Sehr feiner Party-Trash mit Gedärms & Stil!
Leimbacher-Mario

14.04.2016, 13:35




Alle Bewertungen im Überblick:
MiniMe69
sirolaf
Review zeigen
funky_mariechen
Review zeigen
seppgui
todi
Szaltax
Roughale
Review zeigen
Edwinita
Review zeigen
Mike667
Umelbumel
Ralf
Mercy-Sky
Herr_Kees
Michaela
kalle
flinx
Fonzie
Herbert.West
Hondo
Floxice
misspider
Review zeigen (SPOILER!)
GeorgeKaplan
Review zeigen
Deviant
Review zeigen
Chainz
Timo
Review zeigen
Digitalis72
todaystomorrow
Review zeigen
dasmetall
T-Killa
Wishbringer
Zakero
bigJay
gangrle
psychonaut
tom174
Epiphanie
LeslieVernon
MarxBrother81
FFFler
Review zeigen
XhellbroX
Zwerg-im-Bikini
m0leman
RalphTheMelish
Kenshin
gigaibpxl
luzie407
Ostberlinpunk
Bierfest
Toelke
Heidi
Review zeigen
glorrk
Liliana
mdbnase
Dvdscot
Shaddowfox
Leimbacher-Mario
Review zeigen
Kirsten
cthulhu314
Kommentar von Michaela :
Einsatz
Zieht sich am Anfang, sobald der Film aber in die Gänge kommt, fetzt's. Im wahrsten Sinne des Wortes. Achja, schöne Landschaftsaufnahmen gibt's auch. Und nette Horrorfilmanspielungen - nicht, dass wir hier uns damit auskennen würden. ;-)
15.03.2009, 22:58

Weitere Informationen (externe Links):
Unterstütze f3a.net durch einen Kauf bei unseren Partnern:
amazon.de€ 3,59 € 4,99


Der tatsächliche Preis kann abweichen! Preise werden max. stündlich aktualisiert. Markierte Preise sind seit dem letzten Abruf ↓ gesunken oder ↑ gestiegen.
loading