von Fans für Fans

Decadence

 

Aus dem offiziellen Programm:
Alfred, René und Arthur sind mit dem 14jährigen Adoptivsohn Yves seit Jahren auf der Flucht, denn teufelsanbetende Kannibalen sind nirgendwo gern gesehen. Derzeit hausen sie in den Kantoner Alpen und haben sich auf Wanderer-Geschnetzeltes spezialisiert. Als der Clan eines Tages auf die unsinnige Idee kommt, den pubertierenden Yves auch anderweitig zu bilden, bleiben Lehrerin und Schulrektor im Handumdrehen auf der Strecke. Ein paar Unerschrockene wagen den Aufstieg in die Berge, um den fiesen Menschenfressern das Handwerk zu legen. Doch nicht lange, und auch sie landen im Fleischtopf der Satanisten. Das kommt davon, wenn man zuviel Heavy Metal rückwärts hört...

Allround-Schöpfer Jean-Clément Gunter, der sich hier als Produzent, Regisseur, Drehbuchautor und an der Kamera verlustierte, investierte für dieses Indie-Splatterfest vor allem in Kunstblutkonserven. BAD TASTE aus Schweizer Landen, aufrührerisch und mit Laiendarstellern, die einen Heidenspaß daran haben, sich unartig aufzuführen.


It's no longer a healthy experience to roam through the sublime landscape of Switzerland. Take a step in the wrong direction and you might fall prey to Alfred, René, Arthur and Yves - four convinced cannibals. And once his foster parents decide that youngster Yves should receive a proper education, school is no longer safe territory either. But only when some brave and honest citizens venture forth to reclaim their precious mountains, the satanists' proficiency in `haute cuisine' is put to its ultimate test.


7 Sterne (1 Bewertung)

2 Reviews - Deinen Review hinzufügen

Jetzt anmelden oder registrieren um diesen Film zu bewerten


Diskutiere diesen Film mit anderen Benutzern!

Weitere Informationen (externe Links):