von Fans für Fans

Detective Lovelorn und die Rache des Pharao

Der Pharaoh wird niemals froh..

von Felix Schweiger
Permalink
Detective Loverlorn, der sich aufgrund eines Herzfehlers zu den unpassenden Gelegenheiten in eine Frau verwandelt jagt den Pharaoth Tutmosis der die totale Verblödung der Materie herbeiführen will.

Deutscher Trash, ein Film der nie das Studio beim Dreh verlassen hat, dafür aber sich für keine Idee zu schade ist. Leider kommt er etwas langsam in Fahrt, etwas das man einem Trash Film selten verzeiht, hier wird es aber durch Originelle Ideen wieder wettgemacht, als Bonus gibts Horst Buchholz als Onkel Svedenborg, der sogar die schwachsinnigste Theorie mit den nötigen Ernst vermittelt. Also Hirn abgeben und freuen, und damit das deutsche Filmschaffen unterstützen. Und immer die ausziehbare Brechstange einpacken!

Summa Summarum: Preisgünstig, sich dessen bewusst und orginell. Was die Amis in den 50 konnten können wir schon lange. Wer mitdenkt verliert.
Felix Schweiger
sah diesen Film im Cinema, München

27.07.2002, 19:10


Detective Lovelorn (0)

von Alan Smithee
Permalink
Die Handlung ist zwar ziemlich abgefahren und ideenreich und es gibt auch einige Lacher.
Insgesamt ist der Film aber nur mässig unterhaltsam, was wohl daran liegt, dass ziemlich viel herumgealbert wird anstatt richtig pointierte Gags zu machen.
Alan Smithee
sah diesen Film im Metropol, Stuttgart

04.08.2002, 14:58


Für Filme wie diesen komme ich zum Filmfest!

von Alan Smithee
Permalink
Lovelorn mag Trash sein, aber es ist schöner Trash! Ein Film, bei dem man den Akteuren ansieht, daß sie Spaß hatten. Ein Film, bei dem im Abspann ein Dutzend Sportmumien Credit kriegen. Ein Film, bei dem die weltzerstörende Wunderwaffe groß, schwer, ist, nach Plastik aussieht, und einen großen, roten "An"-Knopf hat.

Dieser Film ist nichts für Leute, die der Handlung zu folgen und Sinn in ihre zu finden trachten, denn Handlung ist Nebensache. Die Stelle, bei der alle anderen Filme dann aber versagen und dumme Inkonsistenzen bauen, nämlich die Zeitreise mit Paradoxon, an der Stelle brilliert Lovelorn dann aber doch noch.

Lieber Regisseur, ich habe viel Spaß gehabt. Was man von deutschen Filmen sonst leider nur selten sagen kann.
Alan Smithee
sah diesen Film im Cinemaxx, Berlin

18.08.2002, 02:38


Review

von Christian
Permalink
Nachdem ich jetzt die drei Planet B Movies verdaut habe, steht das Urteil fest:

Detective Lovelorn ist eindeutig der beste Film der Serie.

Zu verdanken hat der Streifen dies aber eindeutig der wirklich witzigen und einfallsreichen Story.

Während the Antman mit extrem wenig Handlung auskommt, Mask under Mask dazu schlecht gespielt ist, bietet Detective Lovelorn mit den herrlichen Wissenschaftlern Swedenborg, Bovsky u. Throttle die geballte Kompetenz unserer Menschheit. Die drei Herren liefern köstliche Dialoge u. mit ihren Handlungen den wesentlichen Beitrag, um die Menschheit u. den Kinospaß über den Durchschnitt zu retten.

Nach dem Film haben der Regisseur, der ja hier fleißig Kommentare schreibt, ein Produzent u. die Darsteller Schöne, Hassmann u. Maticevic den Applaus der rund 50 Zuschauer eingefangen. Allerdings gehört der Applaus vor allem dem Autorenteam u. Horst Buchholz.

Christian
sah diesen Film im Grindel, Hamburg

23.08.2002, 17:32




Alle Bewertungen im Überblick:
Felix Schweiger
Review zeigen
Alan Smithee
Review zeigen
Alan Smithee
keoma
Alan Smithee
Review zeigen
Christian
Review zeigen
Alan Smithee
Alan Smithee
BARROCK
moonsafari
Lari-Fari
Kommentar von Thomas Frick :
Hey...
Danke für Deine Bewertung (hier dankt der Regisseur noch selbst...)Thomas Frick - www.lovelorn.de
01.08.2002, 01:45
Kommentar von Alan Smithee :
Wer hat sich das nur ausgedacht????!
Zwei Freundinnen aus München haben mir erzählt, der Film sei gut. Ich sage er ist oberobergeil. Ja wirklich, vergiss alles was du bisher gesehen hast. DL ist mit nichts zu vergleichen, was ich bisher gesehen habe, und nebenbei gar nicht so blöde wie die Kollegen meinen. Karte kaufen, reingehen und dann: lachen, weinen, schmunzeln, weggucken, hingucken, mitsingen, mitbangen, aufspringen, sich wegschmeißen, mit Nachbarn balgen, Klos im Hals runterschlucken, Luftschnappen, aufatmen, und immer, immer wieder sich ungläubig an den Kopf greifen. Der Film hat einfach alles. Und alles im Überfluss!
09.08.2002, 11:24
Kommentar von Thomas Frick :
Danke, danke...
Für eine so unglaubliche Post muß ich mich auch einfach noch mal bedanken. Das macht einen alten Geschichtenerzähler sehr glücklich. Sende mir bitte eine Mail, dann gibt es ein kleines "Lovelorn"-Goodie!
10.08.2002, 15:15
Kommentar von keoma :
Und da sage noch einer Deutsche könnten keine Filme drehen
Da geht man nichts ahnend in diesen Film und muss dan feststellen:"Boah, war der gut." Wirklich. Der Film ist echt eine pralle Wundertüte mit Darstellern denen man die Freude am mitmachen sogar anmerkt. Ausserdem ist es auch mal schön in diesen harten, zynischen Zeiten mal wieder eine positive Botschaft vermittelt zu bekommen (Liebe ist eben doch stärker als das Böse). In einer gerechten Welt würde dieser Film mehr Zuschauer als "Schuh des Manitu" bekommen. Aber wir leben eben in einer harten... aber ich glaube ich wiederhole mich. FAZIT: Bislang der beste Film (zumindest für mich) auf dem diesjährigen FFF. Hat mich dazu angespornt auch die anderen PLANET B Filme anzuschauen.
18.08.2002, 00:26
Kommentar von Thomas Frick :
DL
Heißen Dank auch an Keoma, war auch ein geiles Publikum, in Berlin... ich war sehr glücklich Thomas Frick letzte Chance: 20.8. 18.15 Uhr Grindel 4 in Hamburg
18.08.2002, 01:25
Kommentar von Thomas Frick :
Und auch...
Dir, Alan Smithie Nr. drei lieben Dank für Deine herzerwärmenden Zeilen. Irgendjemand hat bei der Nahaufnahme des roten Knopfes des Schlüssel des Re laut aufgelacht. Ich nehme an, das warst Du. Auch dafür den Dank der Menschheit, um es mit Sir Cecil Lumberton zu sagen... Fricki
19.08.2002, 02:43
Kommentar von Thomas Frick :
Und auch Dir, Christian...
...den Dank aller verschollenen Forscher. Ich maile mal auf jeden Fall eine Kopie an Jürgen Michel, den Autoren, und eine an Produzent Tim, in der Hoffnung, daß er Hotte erreicht. Es stimmt, ich hatte das Glück, das - in meinen Augen - beste Drehbuch der Reihe zu erwischen. Es war sofort mein Lieblingsstoff, weil ich schon vorher ein großer Ägyptenfan war. Dann folgte noch eine Menge Arbeit, mit einem Endresultat, das mich sehr glücklich macht. Jürgen ist wirklich ein Glücksfall an Phantasie, Rythmus und Witz. Das hat unter anderem zu einer entsprechend motivierten Arbeit geführt. Und nur mit so einem genialen Script war so ein Mann wie Buchholz zu ködern. Beste Grüße Thomas
26.08.2002, 21:28
Kommentar von Alan Smithee :
Dear Thomas Frick...
you ´ve made an unbelievable fucking good movie. Horst Buchholz made his best job cince 1...2...3 and Eva is sooo cute! The most touching world-saving ever!!! Hope, the Detective will be on screen in Spain too. V.A.
16.09.2002, 18:47
Kommentar von Alan Smithee :
Joooop
Gelungen, viel Spass und jede Menge Pappe. Danke
06.12.2002, 12:58

Weitere Informationen (externe Links):
Unterstütze f3a.net durch einen Kauf bei unseren Partnern:
amazon.de€ 2,90


Der tatsächliche Preis kann abweichen! Preise werden max. stündlich aktualisiert. Markierte Preise sind seit dem letzten Abruf ↓ gesunken oder ↑ gestiegen.
loading