von Fans für Fans

The Eighteenth Angel

 

Aus dem offiziellen Programm:
Infame Gen-Experimente versetzen die Menschheit in Aufruhr. Wie ein Lauffeuer verbreitet sich die Nachricht von den Abscheu erregenden Kreaturen, die neuerdings das Licht der Welt erblicken. Zeitgleich häufen sich Todesfälle von Kindern. Es sind Kinder von engelsgleicher Schönheit, deren Gesicht bestialisch gehäutet wurde. Die Uhr tickt. Nach jahrhundertelangem Schweigen ist das Mahnmal zu neuem Leben erwacht – so wie es von den alten Etruskern prophezeit wurde. Satansanhänger stimmen ihre ekstatischen Gesänge an, zelebrieren die bevorstehende Geburt des Antichristen. Denn die Vorboten der Apokalypse verkünden die letzte Schlacht zwischen Gott und Teufel – die Schlacht, in der Luzifer siegen wird. Und mit jedem Uhrenschlag wächst seine Macht!

Drehbuchautor David Seltzer, der uns bereits mit dem okkulten Glanzstück DAS OMEN Furcht einflößte, tritt hier geschickt in seine eigenen Fußstapfen. Im Mittelpunkt des grausig-religiösen Geschehens steht diesmal die 15jährige Lucy. Der hübsche Teenager wünscht sich nichts sehnlicher, als Modell zu werden. Ein Traum, der schneller als erwartet in Erfüllung zu gehen scheint: Kurz nach dem tragischen Selbstmord ihrer Mutter wird Lucy von einem renommierten Mode-Fotografen entdeckt, der sie sofort zum Shooting-Termin nach Italien einlädt. Papa Stanton ist mit von der Partie, da er seine minderjährige Tochter unter keinen Umständen aus den Augen lassen will. Und daß der besorgte Vater mit seinem Argwohn nur allzu richtig lag, zeigt sich spätestens, als er dem Priester Simeon (bedrohlich: Maximilian Schell) in die Arme läuft. Simeon war der letzte Mensch, der Lucys Mutter lebend gesehen hat ... Gruftige Kulissen, reinigende Flammen, dämonisch fauchendes Katzenvieh und eine Prise DER EXORZIST: THE EIGHTEENTH ANGEL reiht sich mit subversiver Präsenz in die Liga der Teufelsfilme ein!


In this exciting new tale, David Seltzer again explores the prophecy of Armageddon - the inevitable clash between good and evil with which he first thrilled the audience in THE OMEN - and takes it to a new realm where, with today’s technology, almost anything is possible.


2.8 Sterne (3 Bewertungen)


1 Kommentar

Schreibe den ersten Review!

Jetzt anmelden oder registrieren um diesen Film zu bewerten


Diskutiere diesen Film mit anderen Benutzern!

Weitere Informationen (externe Links):