von Fans für Fans

Gallants

Kung Fu Hustle reloaded

von FFFler
Permalink
Wer auf abgedrehte Komödien von Stephen Chow steht und dazu dem Martial-Arts-Genre nicht abgeneigt ist, der ist bei Gallants genau im richtigen Film gelandet. Hier wird nämlich geblödelt, was das Zeug hält, und auch wenn nicht jeder Gag sitzt, treffen aufgrund der hohen Gagdichte immer noch genügend Gags ins Schwarze, um den Zuschauer zu unterhalten. Dass dabei die Martial-Arts-Szenen nicht zu kurz kommen und Teddy Kwan eine abgefahrene Performance abliefert, rundet das Ganze trotz einiger kleiner Längen hervorragend ab.
FFFler
sah diesen Film im Cinemaxx 7, Berlin

22.08.2010, 11:14


Herrlich!

von Zombie
Permalink
Nicht nur wer Kung-Fu mag kommt bei dieser Hommage an gealterte Kung-Fu Meister auf seine Kosten.

Wunderschön anzusehen, dass auch gealterte Kampfkunstmeister, die ein Bäuchlein ansetzen oder die klassischen Probleme des Alters aufweisen, nicht mehr ganz so geschmeidig und flink durch die Luft wirbeln, wie ihre jungen Schüler! Endlich mal ein Film der zugibt, dass auch Meister nur Menschen sind.

Ein brillantes Meisterwerk aus schön anzuschauender Kampfsportkunst, gealterten Meistern, die man einfach liebgewinnen muss und für Bauchschmerzen sorgende Witze und Dialoge.

Unbedingt anschauen und nicht verpassen!
Zombie
sah diesen Film im Cinemaxx 7, Berlin

30.08.2010, 16:37


Altes Fleisch ist einfach zarter

von Rohrkrepierer
Permalink
Ich kenne mich mit dem asiatischen Kung Fu Kino überhaupt nicht aus. Kann nichts mit fliegenden Chinesen anfangen und ärgere mich immer tierisch darüber, dass Kämpfe Stunden zu dauern scheinen, bloß weil keiner der Kämpfer gelernt zu haben scheint einen ordentlichen KO-Schlag zu setzen. Durch Zufall bin ich in GALLANTS gelandet. Ich kenne keinen der Darsteller und kann damit nicht würdigen, ob dieser Film stark zitiert.
Aber verdammt noch mal ich weiß, wann ich mich unterhalten fühle und bei GALLANTS kann ich mit absoluter Sicherheit sagen einen extrem unterhaltsamen Film gesehen zu haben.
Die hübsche Geschichte um den Außenseiter Cheung ist nachvollziehbar, distanziert genug um den märchenhaften Wandel zu erlauben und so charmant gespielt von allen Darstellern, dass ich ganz vergessen habe, dass ich keine Kung Fu Filme mag.
Gekämpft wird zwar, aber nicht übermäßig und wenn dann sehr bodenständig und physisch, so dass ich dann doch wieder versöhnt bin.
Der Humor ist asiatisch kindlich, aber speziell von den älteren Herren so schön trocken dahergebracht, dass es nie albern wird, sondern immer sympathisch bleibt und man die Protagonisten einfach gern haben muß.
Und ein Film, der mit einem so schönen Retrovorspann beginnt, hat mich sowieso schon für sich gewonnen.
Rohrkrepierer
sah diesen Film im Cinecitta' 2, Nürnberg

10.09.2010, 22:29


Eastern im modernen Gewand

von MarxBrother81
Permalink
Viele die sich diesen Film ansehen, und eine neue Art
modernes asiatisches (chinesisches) Kino erwarten
werden enttäuscht sein.
In erster Linie ist es ein alter Eastern!!!
Eine Würdigung an längst vergangene Zeiten!
Eine Action - Parodie!
Mit in Deutschland kaum bekannten Helden dieser Zeit!
Nur Genrefans wissen hiermit etwas anzufangen....
(Teddy Robin könnten Jackie Chan Fans noch aus TWIN DRAGONS kennen!)

Fazit: Liebenswürdige Verbeugung und lustiger Unfug zugleich!
MarxBrother81

18.05.2011, 11:24




Alle Bewertungen im Überblick:
Wieselmax
FFFler
Review zeigen
Umelbumel
Oldboy
Lari-Fari
todi
Zombie
Review zeigen
meiklsan
Wishbringer
whitman
XhellbroX
Katakuris
korinther
Shokkker
Rohrkrepierer
Review zeigen
bewitched240
MarxBrother81
Review zeigen
tr00ll
Bierfest
LoveHerButt
Slim-Pickens
Preach

Weitere Informationen (externe Links):