von Fans für Fans

Get Shorty

Kraut und Rüben

von Herr_Kees
Permalink
Eine durchwachsene Angelegenheit mit leider viel zu wenigen Highlights:

THE HANDYMAN ist hübsch gespielt, aber für die vorhersehbare Pointe etwas zu lang geraten. Nett.
KISS AND DEATH ist prätentiöse Kitschkunst ohne Worte, dafür mit schickem Elektrojazz. Absolut unnötig.
SPRÖSSLING ist ein hübscher Stop-Motion-Trickfilm mit charmanten Ideen, der leider etwas zu früh endet. Gut.
GUILT erzählt eine witzige Story mit böser Pointe - sehr jüdisch. Gelungen.
LES MORVEAUX ist ein völlig durchgeknallter Splatter-Slapstick, bei dem einem erst nach 7 Minuten der Mund wieder zugeht. Das Highlight!
THE LISTENING DEAD ist eine zu lang geratene Stummfilmhommage ohne wirklich interessante Story oder Pointe. Stimmungsvoll, aber lahm.
HAPPY BIRTHDAY 2 YOU ist ein fieser Alptraum mit bösem Erwachen und leider etwas überzogener Schlusspointe. Sehr gut.
LITTLE LISE überrascht mit ein paar schönen Wendungen, ist letztlich aber doch zu lang geraten. Mäßig.
ITSY BITSY ist ein spaßiger Spinnenhorror, der den Bogen manchmal etwas überspannt (und in Stuttgart leider schön breitgetreten mit falscher Linse vorgeführt wurde). Unterhaltsam.
Herr_Kees
sah diesen Film im Metropol 1, Stuttgart

29.07.2007, 01:40


Achtung ! Kinder !!

von Michaela
Permalink
Die diesjährigen Shorties waren leider nicht so gut, wie schon so manch andere in den Vorjahren. Mein Vorredner hat's kurz und prägnant zusammengefasst.

The Handyman: gut gespielt.

Happy Birthday 2 You: ziemlich makaber, etwas zu krass.

Itsy Bitsy: brrrr, ich mag auch keine Spinnen, Kakerlaken oder ähnliches Ungetier, auch nicht auf der Leinwand.

Kiss And Death: sehr stylish, dessen Sinn mir jedoch verschlossen blieb.

The Listening Death: schöne Hommage an den Stummfilm.

Little Brats: Fun-Splatter der wirklich blutigen Art.

Little Lise: fand ich ziemlich makaber, irgendwie. Die Dänen und ihre Kinder, hmmm.

Sprössling: interessant gemacht.

Auch in München war Itsy-Bitsy breitgetreten. *gggg*
Michaela
sah diesen Film im Cinema, München

29.07.2007, 20:42


was war das denn?

von DaiGoro
Permalink
hab das gefühl, dass die FFF-jury dieses jahr zu wenig kurzfilme eingereicht bekommen haben. im groben ist da kein einziger hammer dabei... naja, einer -> LES MORVEAUX. der rest ist so wirklich sehenswert...

darf man sich aufregen? -> was zur hölle sollte denn:"kiss & death"? der langatmigste, pseudo-intellektuelle unsagbar schlechte versuch n' stylischen film zu machen. da passen so viele dinge nicht zusammen und klar, angeblich alles symbolik. aber letzten endes braucht das FFF mal wieder innovativere kurzfilme.
DaiGoro
sah diesen Film im Cinema, München

01.08.2007, 17:23




Alle Bewertungen im Überblick:
Herr_Kees
Review zeigen
Yvie
asta
Michaela
Review zeigen
sploink
DaiGoro
Review zeigen
Mamo1860
derRenninger
spa
KOEK
Mathias Martin
Sephiroth
Snorkfraeulein
Deviant
Darrel
daemonicus
kalle
Tweek
reese
storm
m0leman
Bierfest
Unterstütze f3a.net durch einen Kauf bei unseren Partnern:
amazon.de€ 29,99


Der tatsächliche Preis kann abweichen! Preise werden max. stündlich aktualisiert. Markierte Preise sind seit dem letzten Abruf ↓ gesunken oder ↑ gestiegen.
loading