von Fans für Fans

Identity

 

Aus dem offiziellen Programm:
OK, du kennst jede Thriller-Variante seit Menschengedenken, erspähst Drehbuch-Finten grundsätzlich vor allen anderen und würdest nicht mal zusammenzucken, falls ein Kino-Killer von der Leinwand steigt und dir die Gurgel aus dem Hals reißen will. In James Mangolds unverschämt schaurigem Streifen IDENTITY wirst du dennoch deinen Meister finden.

Am Anfang scheint es noch, als wolle hier jemand die Greatest Hits des Genres in eine einzige Story pressen: krachende Gewitter in finsterer Nacht, windschiefes Motel in der gottlosen Wüste von Nevada, Schatten an der Wand, unheimliche Geräusche aus dem Off, creepy Kameraführung. Wie auch die zehn Archetypen, die scheinbar zufällig nacheinander eintrudeln und auf rüdeste Weise am Weiteratmen gehindert werden. Die Hure mit Herz (Amanda Peet) oder der taffe Cop (Ray Liotta), der manische Mörder (Jake Busey) oder der besonnene Heldentypus (John Cusack) - auch sie wirken so wohlbekannt und ikonografisch als seien sie dem Unterbewusstsein eines Horror-Freaks entsprungen. Doch schnell, zu unserem Schock und großen Irritation, wird diese instinktive Vertrautheit mit Bildern und Personal erschüttert.

Der größtmöglichste Spaß und Schreck an IDENTITY liegt darin, trotz legitimer Verdachtsmomente ahnungslos zu bleiben. Und so soll hier auch nicht mehr verraten werden. Nur noch soviel: die ans Übernatürliche grenzende Hatz nach einem anonymen Serienkiller dreht die Spannungsschraube unaufhörlich an, obwohl doch schon die ersten zwei, drei Minuten das Publikum förmlich mit purer Panik überrollen...


Fine. You've seen every thriller ever made, spot surprise endings from a mile away and wouldn't flinch if a killer jumped off the screen and ripped out your throat. That's why we're especially pleased to present IDENTITY, a movie that will scare you shitless and trick your mind in ways you never thought possible. Sure, it may initially look like a Greatest Hits Thriller Medley, what with its dark and stormy night, a god-forsaken motel in the middle of nowhere and creepy camera movements. And what about the iconographic familiarity of the ten characters who show up seemingly at random and get killed off one by one in most unpleasant ways? A hooker with a heart of gold (Amanda Peet), a tough cop (Ray Liotta), an eye-rolling killer (Jake Busey) and a thoughtful hero archetype (John Cusack).

You might believe you've seen them all and still will be shocked by the "gold-plated pretzel of a plot twist" (The New York Times) which re-defines the subtle term "mind-fuck". Want us to give more details? Like hell we will. The whole fun and terror of IDENTITY are its layers of surprise which will have you talking for days. So go and invite someone along into whose pants you're dying to get. While being exposed to IDENTITY you'll have the perfect excuse to grab your date's hand and never let go...


7.5 Sterne (52 Bewertungen)

13 Reviews + 1 Kommentar - Deinen Review hinzufügen

Jetzt anmelden oder registrieren um diesen Film zu bewerten


Diskutiere diesen Film mit anderen Benutzern!

Weitere Informationen (externe Links):
Unterstütze f3a.net durch einen Kauf bei unseren Partnern:
amazon.de€ 20,35 € 8,48
amazon.co.uk£ 1,41
amazon.com$ 4,61


Der tatsächliche Preis kann abweichen! Preise werden max. stündlich aktualisiert. Markierte Preise sind seit dem letzten Abruf ↓ gesunken oder ↑ gestiegen.
loading