crazy

Jakob's Wife

Die große Barbara Crampton Show

von Herr_Kees
Permalink
Pfarrer Jakob hat ein Problem: Seine Frau trägt auf einmal extrem extrovertierte Kleidung, scheut das Sonnenlicht und bringt vom Einkaufen nur noch blutige Steaks mit...

Das Setup ist schon mal wenig originell, die Serie SANTA CLARITA DIET hat es in der Zombievariante bereits bravourös durchgespielt. Doch Comedy scheint gar nicht die Absicht dieses Films zu sein, der Humor wirkt eher halbherzig, es sei denn, die aus fast schon sichtbaren Schläuchen spritzenden Blutfontänen und die anderen trashigen Tricks wären bewusst darauf angelegt.

Horror kann's aber eigentlich auch nicht sein, zumindest gibt sich der Film mit seinen potenziell gruseligen Szenen nie wirklich Mühe und das Make-up des Vampirmasters ist auch stets vom Abbröckeln bedroht.

Vielleicht kann und sollte man JAKOB'S WIFE am ehesten als Barbara Crampton-Showreel betrachten, die mittlerweile 63-jährige Trashqueen gibt hier nochmal ordentlich Gas, läuft fast so aufgebrezelt durch den Film wie Catherine O‘Haras Moira in SCHITT'S CREEK, beißt, killt, tanzt, wuchtet Sofas und holt zur Feier des Tages sogar ihre Brüste raus.

Für Fans ein Fest, für alle anderen eher unter Durchschnitt.
Herr_Kees

26.06.2021, 00:38


Mid-Bites-Crisis

von Leimbacher-Mario
Permalink
Vor allem durch die zwei erfahrenen und noch immer nicht in den Autopilot geschalteten Kultaltstars Crampton und Fessenden wird „Jakob's Wife“ zur kurzweiligen Vampirfarce. Bite Night. The Lost Wife. Not an Interview with Draculas Bride. Queen of the Damned Marriage. Mitten in eine schon länger kriselnde Ehe zwischen einem Pfarrer und seiner frustrierten, immer wieder zurücksteckenden Frau, platzt ein jahrhundertealter Vampirfürst, der die Dame des Hauses mal gehörig aufpäppelt und sie mit Selbstvertrauen penetriert…

Neben den zwei bekannten Routiniers in Zwists und Streitereien, hat „Jakob's Wife“ jetzt gar nicht mal allzu viel zu bieten. Doch ihn durchströmt eine unterschwellige Retroästhetik, die sich nie in den Vordergrund drängt oder es übertreibt. Ein Halloweenbetthüpferl für Paare und Vampirfans. Von den saftigen Einlagen über die klasse Lacher aufgrund fehlender (oder später überbordender) Leidenschaft kann man diesen Vampirzirkus locker weggucken. Man darf nur nicht zu viel erwarten. Über Männer und Frauen, Gier und Trieb, Reißzähne und Pfähle, Gebete und Verstöße, (un)befriedigte Frauen und überforderte Männer, Kirche und Leidenschaft. Alles verpackt in eine triefend-rote Tüte Gemischtem. Ohne Barbara und Larry sicher nicht mal halb so viel wert. Aber sie sind zum Glück am Start und in Spiellaune.

Fazit: Ehetherapie zwischen Blutfontänen, Bissen und Barbaras Busen. Vampirreißer-Rausschmeißer.
Leimbacher-Mario
sah diesen Film im Residenz, Köln

27.06.2021, 01:57




Alle Bewertungen im Überblick:
XhellbroX
Giallorossa
Mercy-Sky
Zurbaron
MrRossi
Herr_Kees
Review zeigen
Leimbacher-Mario
Review zeigen
Yavannah
Dvdscot
Torsten Ketelsen
Voice
untitled91
lazy_beanies
GrouchoMarx

Weitere Informationen (externe Links):