von Fans für Fans

Jeepers Creepers

Gargyles!

von Felix Schweiger
Permalink
2 Twens im Kampf gegen einen ziemlich bösen Buben im amerikanischen Hinterland. Die beiden Helden machen im Film alles falsch was uns TCM und co gelehrt haben, und allein schon deswegen macht der Film Spass. Einige lustige Schockmomente, nette Running Gags, ein Cooler Bösewicht und ein fast den ganzen Film durchhaltendes Tempo machen Jeepers Creepers zu einem Erlebnis. Erfreulich ist das der Film bis zum Ende konsequent bleibt (mal sehen ob der nicht für den komerziellen Start ein anderes Ende verpasst bekommt) und auch sonst immer zu unterhalten weiß. Fazit: prima Horror-Fun mit Schockgarantie, einigem Splatter und viel Augenzwinkern. Ansehen!
Felix Schweiger
sah diesen Film im Cinema, München



Review

von Julian Reischl
Permalink
Tschuldigung,

aber für mich ist Jeepers Creepers der lahmste Film dieses Jahres. Unter dem Deckmantel der Einsicht und der Kenntnis von Horrorfilmen begehen die Helden genau dieselben dummen Fehler wie die Leute in anderen Horrorfilmen - nur sind sie sich dessen voll bewußt! Der unglaubwürdige Gegenspieler der beiden ist nur lachhaft (Autofahren! Wuahaha!), und die ohnehin verworrene Handlung auch am Schluß nicht logisch nachvollziehbar.
Julian Reischl
sah diesen Film im Cinema, München
 
21.07.2001, 13:42


Review

von Alan Smithee
Permalink
klasse darsteller, gute dialoge, eine kamerarbeit wie sie leider im genre selten ist und wirklich scary.
definitiv der horrorthriller des jahres.
Alan Smithee
sah diesen Film im Cinema, München

24.07.2001, 09:19


laaala-laaala...

von Azrael
Permalink
jawoll! ich kann mich zwar nicht gerade als genrespezialist ruehmen, aber das war echt erfrischend! mich stoert es gar nicht so sehr, dass der lustige wicht mit hut so frueh enttarnt wird, und die ideen waren einfach geil. das beste sind wohl 2 sounds: 'MOOOPMOOOOOP' und 'RÖÖÖRÖRÖRÖRÖRRRÖÖÖRRR' (oder so aehnlich :) und herrlich 'jeepers creepers' sowie 'here comes the boogie man'
Azrael
sah diesen Film im Metropol, Stuttgart

30.07.2001, 23:44


Erfrischend

von Kosmas
Permalink
Hi,
ich glaube nicht,daß das jetzt der beste Horrorfilm ist,der je gedreht wurde....aber der film ist wirklich gut.Vor allem wenn man auch noch "THE FORSAKEN" gesehen hat...glaubt mir,da ist dieser Film hier schon sowas wie eine Perle....
Aber zu den fakten:
Die Lieder sind sehr gut,vor allem passen Sie sehr gut zur Stimmung des Films bzw. ergänzen diese gut.Und die Auflösung am Ende fand ich auch sehr gelungen!!!
Was den "Bösewichten" angeht:Ich finde nicht,daß er zu früh gezeigt wird...Man checkt ja selber ab einem Zeitpunkt ungefähr,wie crazy der Typ ist....Zwar hatte auch dieser Film einige Ungereimtheiten(warum passiert jetzt sowas),aber das halte ich nicht für so negativ.
Ein Horrorfilm den man sich anschauen kann!
P.S: Die Veranstalter haben in Stuttgart gesagt,daß dieser Film in München ein Renner gewesen ist,ein Überaschungserfolg und Ihn uns sozusagen empfohlen.
Kosmas
sah diesen Film im Metropol, Stuttgart

01.08.2001, 11:55


Review

von Markus Rau
Permalink
Ein guter, spannender Mainstream-Horror, mit recht guten Effekten, einem sehr starken Anfang, guten Schocks und einem recht unerwarteten Ende! Der richtige Film für die späte Tageszeit, da er keine Langeweile aufkommen ließ und den Zuschauer so gut wach hielt. Auch daß man recht schnell den "Bösewicht" sah, fand ich nicht so schlimm, da ja nicht von vornherein klar war, welche Motive dieser hatte. Außerdem ist eine gewisse Abwechslung zum 08/15 Ablauf von Horrorfilmen (siehe "Legion") sehr angenehm! Guter Film!!!
Markus Rau 
04.08.2001, 12:09


Gut, aber irgendwie 15 Jahre zu spät?!

von todaystomorrow
Permalink
Der Film fängt an, und ich sehe zwei Teenies in den Hauptrollen. Ich höre/sehe ein paar dumme Witzchen. Ich weiß, daß dies ein Horrorfilm ist. Ob ich will oder nicht, ich erwarte irgendwas, was ganz schwer nach ICH WEIß DÜSTERE LEGENDEN, BEI DENEN DU SCHREIST, WENN DU SIE IN DER FACULTY DEEP IN THE WOODS ERLEBST, CUT! stinkt.

Aber was dann kommt ... hmmm ... erinnert sich noch jemand an die CRITTERS? Genau daran mußte ich andauernd denken, auch wenn das hier natürlich die Hardcore-Version ist. Das heißt: eine herrliche altmodische Story, die vom Film ERNST genommen wird!!! Ja wirklich! Fast wie eine Stephen King-Story ... Das bedeutet natürlich, daß man keine intellektuellen Glanzleistungen oder große Originalität, und auch nicht immer Logik erwarten sollte. Dafür bekommt man ein paar richtig gute Schocks (ja wirklich, auch bei "Veteranen" wirksam *g*), ein bißchen überraschend krassen Gore und vor allem ein Ende, das man so wohl nicht erwartet hätte. Leider kommt das aber auch arg abrupt - wurde hier ja auch schon mehrfach erwähnt -, was leider Punktabzüge bedeutet.

Insgesamt: ein durch und durch altmodischer Film - im ausnahmsweise mal 100% positiven Sinne. Kein großer Film, aber gute Unterhaltung. Und eine nette Reise in die eigene Teenie-Zeit (was Story und eigene Rezeption von Horrorfilmen angeht).
todaystomorrow
sah diesen Film im Turm-Palast, Frankfurt

05.08.2001, 06:41


Bitterböse

von FunkDogg
Permalink
Einer der besten Filme des diesjährigen Festivals war ganz sicher Jeepers Creepers. Von Struktur und Aufbau her erinnerte mich dieser Film an eine "Tales from the crypt"-Kurzgeschichte, d.h. der Zuschauer steigt unmittelbar ins Geschehen ein, ohne eine lange Einführung über sich ergehen lassen zu müssen. Dabei geht Jeepers Creepers ungemein clever vor - Victor Salva hat sich von den richtigen Vorbildern inspirieren lassen. Zugegebenermassen scheint der Film in der Mitte einen Bruch zu haben, nachdem man aber die wohl böseste Schlußpointe seit langer, langer Zeit hinter sich gebracht hat, erscheint der Film in einem anderen Licht. Ähnlich wie im vielgehassten "Blair Witch Project" entfaltet Jeepers Creepers seine volle Wirkung erst nach dem Film - dafür aber um so heftiger. Endlich mal wieder ein US-Horror-Film der sowohl 90 Minuten blendend unterhält (mir kam der Film viel, viel kürzer vor) als auch intrelligent ist und nicht mit dämlichen Teenie-Sprüchen und Pseudo-reflexiven In-JOkes rumnervt. Auf keinen Fall verpassen!!!
FunkDogg
sah diesen Film im Residenz, Köln

09.08.2001, 23:21


BUH !!

von Alan Smithee
Permalink
Zwei Teenager ein Junge und ein Mädel (nix neues) fahren zusammen mit dem Auto eine lange Strecke (wohin is ja eigentlich egal) und werden mit einem Monster konfrontiert.
Jetzt springen bestimmt gleich alle vom stuhl auf und schreien ui geile Story muss ich sehen (<= für langsamdenker das wahr natürllich ironisch).
Hört sich langweilig und unspektakulär an is aber doch eigentlich kein schlechter Film.
Der Film hat eine mehr als nur 0815-Story aber is gut umgesetzt. Die Schockeffekte sitzen einfach da zuckt auch der härteste zusammen. Ich war mit meiner Freundinn im Kino und sie ist nur noch rumgesprungen und sogar mich obwohl nicht gerade schreckhaft bin hats dann doch ab und zu mal gerissen aber dann richtig.
Das einzige wirklich absolut negative an dem Fim ist das die Kreatur unheimlich hässlich ist, jetzt sagen viele jaund soll sie doch auch, aber mit hässlich meine ich einfach total lächerlich. Anfangs sieht man sie nie nur immer einen großen Kerl mit schwarzem Umhang da war der Film noch richtig hammergeil aber als man das Vieh am schluss richtig sieht da d fühlt man sich in Sachen Design und Maskenbildnerei und innovativität um 20 Jahre zurückversetzt. Manchen wird sicherlich auch das Monster gefallen aber ich finds lächerlich.
Ansonsten ein super Streifen auch für die Nichtfans von horror- und schockerzeugs.

Fazit wollte ihn eigentlich nicht umbedingt sehen war aber umso positiver überrascht danach. Und singe immer noch mit freunden "Jeeepers Creeeepers won´t you ..."
Alan Smithee

16.08.2002, 02:04




Alle Bewertungen im Überblick:
Felix Schweiger
Review zeigen
Alan Smithee
Review zeigen
Niki Wurster
Review zeigen (SPOILER!)
Azrael
Review zeigen
Kosmas
Review zeigen
Alan Smithee
Review zeigen (SPOILER!)
todaystomorrow
Review zeigen
Alan Smithee
Review zeigen (SPOILER!)
Alan Smithee
Review zeigen (SPOILER!)
FunkDogg
Review zeigen
Alan Smithee
Review zeigen (SPOILER!)
Alan Smithee
Review zeigen (SPOILER!)
Roughale
Review zeigen (SPOILER!)
Alan Smithee
Alan Smithee
Review zeigen (SPOILER!)
Alan Smithee
Review zeigen
BARROCK
Mercy-Sky
Zwerg-im-Bikini
Lari-Fari
Mamo1860
Philmtank
bioskop
Geronimo
albi68
TemPelTerRoR
MarxBrother81
Barrett
reese
Shikantaza
XhellbroX
Ostberlinpunk
Alan Smithee
Ralf
Gawel
Sephiroth
acw21
Kenshin
Count_von_Count
MrHenke
Epiphanie
Shaddowfox
Leimbacher-Mario
cthulhu314
Kommentar von Alan Smithee :
Ich fand Jeepers Creepers spannend, lustig, gruselig und von der Musik her sehr gut. Das sogenannte Monster hat mich sehr an den "Nighflier" von Stephen King erinnert. mickymaus
11.09.2001, 12:10

Weitere Informationen (externe Links):
Unterstütze f3a.net durch einen Kauf bei unseren Partnern:
amazon.de€ 1,08 € 7,07
amazon.co.uk£ 3,25
amazon.com$ 4,24


Der tatsächliche Preis kann abweichen! Preise werden max. stündlich aktualisiert. Markierte Preise sind seit dem letzten Abruf ↓ gesunken oder ↑ gestiegen.
loading