The Lodge


Aus dem offiziellen Programm:
Die Midnight-Sektion des Sundance Filmfestival hat sich in den letzten Jahren zu einer wahren Fundgrube für junge Klassiker des Horrorfilms entwickelt. THE WITCH begann dort seinen Siegeszug, GET OUT ebenso, und im letzten Jahr HEREDITARY. In diese Gruppe herausragender Schocker gesellt sich nun der stimmungsvolle Paranoia-Thriller THE LODGE. Gemäß des ewig gültigen Truismus von Sam Fuller, dass ein Film mit einer Explosion starten und sich dann stetig steigern muss, beginnt auch der zweite gemeinsame Spielfilm der beiden österreichischen Filmemacher Severin Fiala und Veronika Franz mit einem veritablen Schock und steigert seinen psychologischen Terror dann bis ins Unerträgliche. Wie in einer konsequenten Fortführung ihres international gefeierten Debüts ICH SEH ICH SEH bringen die beiden Filmemacher auch hier wieder eine junge Frau und zwei Kinder gegeneinander in Stellung.

In THE LODGE muss Grace, die neue Freundin von Mia und Aidans Vater, um die Akzeptanz seiner beiden Kids kämpfen. Schon bevor wir Grace allerdings das erste Mal richtig zu Gesicht bekommen, haben die beiden Sprösslinge sie längst dämonisiert, zu einer Hexe, die ihre Mutter ersetzen soll. Als Grace (gespielt von Elvis Presleys Enkelin Riley Keough) schließlich ins Bild tritt, ist sie eine Seele von Mensch und sichtlich um die Gunst der beiden bemüht. Bald darauf wird das Trio von der Außenwelt abgeschnitten, ohne Strom in einer bitterkalten Waldhütte, und die Situation spitzt sich zu. Grace muss um ihr aller Überleben kämpfen – und um ihre geistige Gesundheit. Denn unter dem Misstrauen und der scheinbar ausweglosen Situation droht sie, nach und nach den Verstand zu verlieren.

Clever spielt THE LODGE mit unseren Erwartungen, nur um uns dann doch kollektiv den Boden unter den Füßen wegzuziehen. Wie sich das für einen Eröffnungsfilm des Fantasy Filmfest gehört.


With THE LODGE, the British Hammer Studios are back and deliver a masterpiece of terror cinema! Directors Veronika Franz and Severin Fiala (GOODNIGHT MOMMY) once again succeed in creating a tormentingly uncanny horror scenario; with impressive performances by Riley Keough from UNDER THE SILVER LAKE and IT COMES AT NIGHT.

Anmerkung:
Als Gäste werden die Regisseurinnen Veronika Franz und Severin Fiala erwartet:
am 04. September um 19:30 Uhr im Cinestar Berlin


Selbstredend kann jeder Trailer potentiell Spoiler enthalten!


Score (BETA): 71 - 7 Sterne (47 Bewertungen) - 6.7/10 - 79% - 68/100

6 Reviews - Deinen Review hinzufügen

Jetzt anmelden oder registrieren um diesen Film zu bewerten


Diskutiere diesen Film mit anderen Benutzern!

Weitere Informationen (externe Links):