von Fans für Fans

Mother of Tears: The Third Mother

16 waren dort
Besucher in allen Städten

Szaltax
todi
seppgui
Christian
Lovecraft
CineManiaX
Cooper
Dvdscot
GeorgeKaplan
todaystomorrow
Mathias Martin
zoulwags
Tom_92
whitman
Philmtank
und 1 inkognito
La terza madre

Aus dem offiziellen Programm:
Was hat das Herz des Argento-Jüngers geblutet und er sich die Rückkehr des Maestros zu alter Form ersehnt! Mehr als 30 Jahre ist es her, dass mit SUSPIRIA sein zentrales Horrormeisterwerk erschien. Das surreale Hexenballett und sein Nachfolger INFERNO sind die wohl bekannteste unvollendete Filmtrilogie – bis jetzt: Nach der Mater Suspiriorum und Mater Tenebrarum finden Friedhofsarbeiter einen auf 1815 datierten Sarg mit den Überresten der Mater Lacrimarum – der dritten Hexe. Und schon lebt der Kult auf, Unheil braut sich mit donnergrollendem Himmel über Rom zusammen. Realität wird zur verwunschenen Traumwelt, wenn eine Goth-Gang die Kunststudentin Sarah (Asia Argento, nur eines von vielen wohlbekannten Gesichtern vor und hinter der Leinwand) jagt und geistliche Monsignores das Weltende prophezeien. Während Sarah ihre schicksalhafte Verbindung zu den drei Müttern entdeckt, kündigt sich die Apokalypse an. Rom wird zum hysterischen Pilgerort des Untergangs. In den spukintensiven Horror um schwarze Magie und höllische Orgien mixt Argento munter Giallo-Elemente, als wäre er auf einem Mario-Bava-Trip. Die Story ergibt auch diesmal keinen Sinn, und darstellerisch werden wahrlich keine Glanzlichter gesetzt. Aber: Stivaletti ist in Hochform und splattert wie in alten Zeiten, mit einem Blutpegelstand etwa auf der Höhe von TENEBRAE. Argentos kunstvoller High Camp, die schauerliche Tonspur und exquisite (Frauen-)Morde ergeben ein Best-of des eigenen Schaffens, das alles bietet, was das Giallo-Herz begehrt.


THE MOTHER OF TEARS is silly, awkward, vulgar, outlandish, hysterical, inventive, revolting, flamboyant, titillating, ridiculous, priceless, tasteless and sublime. And that’s before the evil monkeys and sniggering Japanese harpies start running amok.

New York Times



Selbstredend kann jeder Trailer potentiell Spoiler enthalten!


Score (BETA): 53 - 4.9 Sterne (37 Bewertungen) - 2008: 5.7/10

8 Reviews - Deinen Review hinzufügen

Jetzt anmelden oder registrieren um diesen Film zu bewerten


Diskutiere diesen Film mit anderen Benutzern!

Weitere Informationen (externe Links):
Unterstütze f3a.net durch einen Kauf bei unseren Partnern:
OFDb€ 9,98 € 11,98
amazon.de€ 6,46
amazon.co.uk£ 9,63
amazon.com$ 3,95


Der tatsächliche Preis kann abweichen! Preise werden max. stündlich aktualisiert. Markierte Preise sind seit dem letzten Abruf ↓ gesunken oder ↑ gestiegen.
loading