von Fans für Fans

The Reeds

22 waren dort
Besucher in allen Städten

Christian
zerocool_
flow666
FFFler
kachinga
Lovecraft
kao
Dvdscot
todi
KlausUhl
apfelweiss
TwoFace
todaystomorrow
Alexander
Mercy-Sky
Zakero
glorrk
Philmtank
und 4 inkognito

Aus dem offiziellen Programm:
Ein Wochenendausflug mit dem Boot wird für eine Londoner Clique zum pitschnassen Albtraum. Was wie üblich ausgelassen bei Bier und Poker beginnt, schlägt bald in blanken Wahnsinn um. Denn im dichten Schilf liegen nicht nur jugendliche Locals mit Fuck off-Philosophie im Hinterhalt. (Und dass mit denen nicht zu spaßen ist, wissen wir seit EDEN LAKE nur zu gut). Den Ausflüglern lauert auch eine andere unheimliche Kraft auf. Wer ihr begegnet, kann getrost sein Grab schaufeln – direkt im sumpfigen Matsch des nebelverhangenen Watts. Die rostige Eisenstange, die nach Einbruch der Dunkelheit den Rumpf des Boots und einen der Mitreisenden durchbohrt, ist dabei noch das greifbarste Problem der jungen Städter, die bald wie Tiere durchs hohe Gras gehetzt werden.

Nick Cohens Beitrag zur amerikanischen „8 Films To Die For“-Horror-Reihe (neben HIDDEN der zweite Film auf dem diesjährigen Fantasy Filmfest) könnte vom Plot her kaum simpler klingen. Umso verblüffender gelingt es Cohen, durch sein versiertes Spiel mit dem Setting aus dramatischem Licht, Wetter und Landschaft (das Schilf macht dem Filmtitel alle Ehre!) und überzeugenden Jungdarstellern, das Publikum in eine wohlig klassische Gruselstimmung zu versetzen und mit klug gesponnenen Twists in die Irre zu führen.


In THE REEDS, a weekend boating trip through the Norfolk Broads becomes a deadly ordeal for six 20-something year old friends who lose their bearings in the vast reedy tidewaters. Chances of escape and hopes for survival diminish as inexplicable forces terrorize the lost and terrified group.
Performance-wise all the actors are top-notch. They go from perfectly natural acting friends to terrified and panicked in the blink of an eye. And never for a moment does the viewer doubt that their fear is real. As they die, one by one, the audience can’t help but cringe.

Dread Central



Selbstredend kann jeder Trailer potentiell Spoiler enthalten!


Score (BETA): 39 - 3.1 Sterne (27 Bewertungen) - 2010: 4.7/10

4 Reviews - Deinen Review hinzufügen

Jetzt anmelden oder registrieren um diesen Film zu bewerten


Diskutiere diesen Film mit anderen Benutzern!

Weitere Informationen (externe Links):
Unterstütze f3a.net durch einen Kauf bei unseren Partnern:
amazon.com$ 3,82


Der tatsächliche Preis kann abweichen! Preise werden max. stündlich aktualisiert. Markierte Preise sind seit dem letzten Abruf ↓ gesunken oder ↑ gestiegen.
loading