Donkey Punch

Yacht-Trip

von Christian
Nach einem Train Movie und einem Bus Movie folgt nun ein Boat Movie. Gespannt wie ein Flitzebogen war ich auf Donkey Punch. Und das aus zwei Gründen:

1) Las ich doch in der IMDB folgenden Kommentar auf die Feststellung, dass der Film zwar auf Mallorca spielen soll, aber stattdessen sichtbar auf dem spanischen Festland bzw. in Südafrika gedreht wurde. "Probably the most interesting thing in the whole film". Ich war gewarnt.

2) Hat doch derselbe Olly Blackburn das Drehbuch zum mit Spannung erwarteten Zweitling "Vinyan" von Fabrice du Welz verfasst. Nach Ansicht von Donkey Punch bleibt zumindest die Frage, ob das Drehbuch auch Text enthält oder nur Regieanweisungen.

Letztlich ist Donkey Punch wie ein Cocktail. Zutaten: Wenig bekannte junge britische TV-Darsteller, Sex, Alkohol, Drogen, Elektro-Sound (von Musik verstehen die Briten einfach was) und natürlich Gewalt. Nun ordentlich geschüttelt und heraus kommt ein Donkey Punch, hier ein angenehmer Sommerdrink.

Während der ersten halben Stunde oder vielleicht auch länger würde der Film genauso funktionieren, wenn man die Tonspur mit den Dialogen auf Mute stellen würde und nur noch die Musik hochfährt.

Ein angenehmer No-Brainer. Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie bitte den Cineasten ihres Vertrauens.
Christian
sah diesen Film im Cinemaxx 2, Hamburg

19.08.2008, 10:31



Weitere Informationen (externe Links):
Unterstütze f3a.net durch einen Kauf bei unseren Partnern:
amazon.de€ 5,55
amazon.co.uk£ 10,65


Der tatsächliche Preis kann abweichen! Preise werden max. stündlich aktualisiert. Markierte Preise sind seit dem letzten Abruf ↓ gesunken oder ↑ gestiegen.
loading