Virus Undead

UNDEUTSCH

von Hulk
Nachdem ich die kontroversen Kritiken im Netz verfolgt hatte und sowieso schon die zwei Trailer zum Film sehr undeutsch fand, bin ich voller Neugier in - in die Kölnvorstellung gegangen. Ich dachte mir, bei so viel Lob und Tadel der Reviewers des Festivals muss ja irgendwas an diesem Streifen dran sein, dass sich die Leute so unterschiedlich darüber äußern. Dass die Kritik der Presse wirklich euphorisch schreibt, bestärkte mich noch einmal, diesen Film nicht ausfallen zu lassen. Der Anfang ist dann auch wahrlich beeindruckend und sehr filmisch. Man wird sofort in die Handlung geschmissen und bekommt schon nach einigen Minuten intensive Vogelattacken geboten.
Dann lernen wir die Helden kennen und hier lässt sich der Streifen wirklich einiges an Zeit. Fast eine Stunde mit vielleicht ein paar Längen. Unterbrochen wird dies aber immer wieder durch kleinere Irritationen. Aber im Großen und Ganzen wird man gezwungen, sich auf die Charaktere einzulassen. Alle Schauspieler agieren hier solide und das Englisch wirkt flüssig. In dieser Phase hätte ich mir wirklich mehr Action oder härtere Handlungsstränge gewünscht. Und so manches Mal finde ich mich in einer Seifenoper wieder. Aber wie es so schön heißt, mit der Nacht ändern sich die Dinge schnell. Und so auch hier. Als es dunkel wird, beginnt ein neuer Film und Virus Undead wird zum Monstermovie mit allen Zutaten, die ich bei so einer Kost erwarte. Dabei schlagen sich die Jungdarsteller recht wacker und ich nehme ihnen ihre Rollen ab. Vor allen Dingen Robert, Eugen und Bollmann bleiben haften.

In dieser Phase gibt es wirklich exzellente Masken und auch verblüffende Action. Jedoch holpert immer wieder der Erzählfluss und mir fehlt die Panik, die ich selbst in so einer Situation bestimmt hätte. Sowieso hat der Film wirklich große Szenen, aber auch viele, die einfach fahrig und unausgegoren wirken. Jedoch wurde ich mehr als einmal überrascht über die Wendungen und den recht bizarren Humor der Geschichte. Als er dann zu Ende war, blieben wir alle bis zum Abschluss der Musik sitzen und ich verließ das Kino mit einem recht zufriedenen Gefühl, meine Zeit nicht verschwendet zu haben. Virus Undead ist wirklich nicht klar im Genre einzuordnen. Er ist nicht wirklich Zombiefilm, aber auch nicht wirklich Drama oder Katastrophenfilm oder Satire. Er steckt irgendwie zwischen den Stühlen. Doch er hat Spaß gemacht, hatte eine exzellente Kamera und intensive Effekte. Wenn man sich den Film ohne Vorurteile ansieht und keinen Trashfilm erwartet mit vielen Übertreibungen und Blut, wird einen mehr als solide Kost aus Deutschland geboten, die man so nicht von hier erwarten würde. Ein deutscher Film, der völlig undeutsch aussieht...Endlich!!!!!
Hulk
sah diesen Film im Cinedom 6, Köln

26.08.2008, 18:02



Weitere Informationen (externe Links):
Unterstütze f3a.net durch einen Kauf bei unseren Partnern:
amazon.de€ 17,00


Der tatsächliche Preis kann abweichen! Preise werden max. stündlich aktualisiert. Markierte Preise sind seit dem letzten Abruf ↓ gesunken oder ↑ gestiegen.
loading