My Bloody Valentine 3D

Be mine 4 ever

von Michaela
Die Story steht nicht so sehr im Vordergrund: nach einem Minenunglück liegt der einzige Überlebende im Koma, wacht nach einem Jahr auf und metzelt dann einige Leutchen nieder. Zehn Jahre später kommt einer der Überlebenden des letzten Gemetzels, zurück in das kleine Mienenstädtchen. Die Morde beginnen auf’s Neue und es beginnt die hektische Suche nach dem Mörder. Zwischendrin Eifersüchteleien, absurde Szenen, und viel Blut. Eine typische Teen-Horror-Film-Story also. Aber:

der große Pluspunkt ist die Machart des Films in 3D, aufgrund der ich so gut wie die Hälfte der Effekte verpasst hab, weil ich mir die Augen zugehalten hab. Schließlich muss man ja vor Spitzhacken und anderen Dingen in Deckung gehen. Fand ich sehr sensationell, dieses plastische Sehen.

Und noch etwas, was ich endlich mal sehr "Vernünftig" fand: hier hatte man eine komplett nackte Blondine, die voller Wut ihrem Lover nachrennt, aus dem Motelzimmer raus zu seinem Truck. Ja, sie hatte nichts, null komma nichts an: außer Schuhen! Mich nervt es total, wenn in diesen Filmen immer irgendwelche schreienden Mädchen rumsausen ohne Schuhe, z. B. über Stoppelfelder wie bei Mandy Lane. Da macht doch ein normaler Mensch keinen einzigen Schritt! Wie schön, dass hier die Dame zwar blond ist, aber dennoch an Schuhe denkt.
Michaela
sah diesen Film im Cinema, München

15.03.2009, 12:47



Weitere Informationen (externe Links):
Unterstütze f3a.net durch einen Kauf bei unseren Partnern:
OFDbVerfügbarkeit prüfen
amazon.de€ 14,99 € 13,98
amazon.com$ 3,50 $ 9,90


Der tatsächliche Preis kann abweichen! Preise werden max. stündlich aktualisiert. Markierte Preise sind seit dem letzten Abruf ↓ gesunken oder ↑ gestiegen.