Vertige

Versiegt

von Frank
Vertige ist ein solide ins Bild gesetzter Schocker. Die Kamera belohnt den Zuschauer besonders zu Beginn mit imposanten Landschaftsaufnahmen der französischen Bergwelt und Extremsituationen an Steilwänden. Der Film spielt in den bewaldeten Höhenlagen. Freunde der Bergwelt sowie Kletterfans kommen besonders im ersten Filmdrittel auf ihre Kosten, der mit ein paar spannenden Grenzsituationen aufwartet.

Die großen Schwächen dieser Produktion finden wir im Drehbuch, dem es nicht gelingt, Handlung und Charakterzeichnung der Figuren sinnvoll miteinander zu verbinden. Das ist schade, denn die Protagonisten sind einem im Prinzip ganz sympathisch und jeder der fünf hat zumindest klare Charaktergrundzüge.

Zwei Paare sind es und ein fünftes Rad am Wagen, der Ex-Lover einer der beiden Frauen, deren jetziger Freund natürlich auch noch mit von der Partie ist. Genug Spannungspotenzial also schon zwischen den Kletterfreunden, welches Vertige jedoch nicht raffiniert genug ausbaut.

Ohne zu spoilern, darf man über diesen Film kaum noch was sagen, drum sei nur noch soviel gesagt: Je höher unsere Freunde klettern, desto brutaler wird der Film. So heftige Brutalität; das können in der Form nur die Franzosen.

Man kann man auch behaupten: Je höher unsere Freunde klettern, desto tiefer fällt der Film. Er wandelt komplett sein Gesicht. Bergsport-Enthusiasten kommen plötzlich nicht mehr so recht auf ihre Kosten; Vertige verliert seinen zu Beginn gut angelegten Spannungsbogen, die Kamera wird wirr... Verknüpfung von Inhalten findet quasi nicht mehr statt. Lieber noch mal "Hart am Limit" anschauen.

Unvorteilhaft auf den Spannungsverlauf haben sich auch die eingesetzten Bildfragmente ausgewirkt, die - vollkommen unnötig - Inhalte vorausgenommen haben...

Unterm Strich bleibt handwerklich und schauspielerisch solide Genrekost, die es versäumt hat, eine kluge Story zu entwickeln, die es vielleicht sogar Wert gewesen wäre, fortgesetzt zu werden.

Da ich ein Fan von Kletter- und Höhen(angst)filmen bin und die Gewaltakte einigermaßen wuchtig rüberkamen, hab ich mich zumindest kurzweilig ganz ordentlich unterhalten gefühlt.
Frank
sah diesen Film im Cinemaxx 6, Hamburg

24.08.2009, 19:47



Weitere Informationen (externe Links):
Unterstütze f3a.net durch einen Kauf bei unseren Partnern:
OFDb€ 2,98 Verfügbarkeit prüfen
amazon.deVerfügbarkeit prüfen € 13,99


Der tatsächliche Preis kann abweichen! Preise werden max. stündlich aktualisiert. Markierte Preise sind seit dem letzten Abruf ↓ gesunken oder ↑ gestiegen.
loading