A Film with Me in It

"The Croatian in the canal... was that you?"

von D.S.
Mark ist ein zweitklassiger Schauspieler - und ein erstklassiger Loser. Er hat keinen Job, kein Geld, einen Pflegefall als Bruder und ein Loch von Wohnung, in der ständig alles kaputt geht. Seine Freundin will ihn verlassen, sein Vermieter ihn am liebsten loswerden: gut, dass er wenigstens noch seinen Kumpel Pierce hat (Dylan Moran aus RUN FATBOY RUN). Denn der kriegt zwar auch nicht mehr auf die Reihe als Mark, hat aber wenigstens tolle Ideen für Hit-Drehbücher. Die er niemals schreiben und die niemals jemand lesen wird. Oder doch?

Es dauert eine ganze Zeit, bis das Leben anfängt, Mark erst so richtig übel mitzuspielen. Und an dieser Stelle nimmt der Film selbst auch erst so richtig Fahrt auf. Das kann man dieser großartigen schwarzen Komödie aus Irland vielleicht vorhalten, andererseits erhalten wir so einen detaillierten Einblick in Marks Situation und Charakter, bevor das Chaos schließlich ins Rollen gerät.

Allerdings darf man auch dann nicht den Fehler machen, von A FILM WITH ME IN IT ein nonstop Splatstick-Feuerwerk wie etwa im teilweise artverwandten SERIAL LOVER zu erwarten. Während jener einen Großteil seiner Unterhaltungskraft aus dem detailverliebten Inszenieren bizarrer Todesfälle zog, stehen solche diesmal gar nicht so sehr im Vordergrund. Zwar kommen auch hier eine ganze Reihe Leute ums Leben und auch hier sind daran dumme Zufälle schuld. Aber die sind nicht ansatzweise so spektakulär, brutal und blutig wie in SERIAL LOVER - und auch das Tempo ist ein viel niedrigeres.

Was A FILM WITH ME IN IT stattdessen zu so einer Granate für Menschen mit schwarzem Herzen macht, sind die fantastischen Darsteller. Ihre Dialoge. Ihre Mimik und Gestik. Auch, wenn die Geschichte sich zu immer größerer Unglaublichkeit aufschwingt - man kann sich jederzeit vorstellen, dass das alles genau so tatsächlich passieren könnte. Und dass es Menschen gibt, die genau so damit umgehen würden. So passiv. So hilflos. So unglücksmagnetisch.

Je angestrengter Mark versucht, die unfassbar außer Kontrolle geratene Situation zu begreifen und nicht noch schlimmer werden zu lassen, desto größer wird das Drama. Woran Freund Pierce alles andere als unschuldig ist. Obwohl er eigentlich auch nur helfen möchte. Aber wie wendet man Unglück von sich ab, wenn man noch niemals Glück gehabt hat...?

Zwei grandios aufspielende Hauptdarsteller. Eine kompromisslos schwarze Story. Eine Umsetzung, an der alle Beteiligten ganz offensichtlich großen Spaß hatten. Das kann eigentlich nur in einem Publikumsliebling beim FFF resultieren, und das ist auch hier der Fall. Ein klares Muss für alle Freunde intelligent sarkastischer Komödien und mindestens 7,5 Punkte wert!
D.S.
sah diesen Film im Metropolis 1, Frankfurt

30.08.2009, 05:59



Weitere Informationen (externe Links):
Unterstütze f3a.net durch einen Kauf bei unseren Partnern:
OFDbVerfügbarkeit prüfen Verfügbarkeit prüfen
amazon.de€ 5,49 € 59,99


Der tatsächliche Preis kann abweichen! Preise werden max. stündlich aktualisiert. Markierte Preise sind seit dem letzten Abruf ↓ gesunken oder ↑ gestiegen.
loading