crazy

Infestation

bug’gin around.

von Timo
Der König unter den Hartz 4 Empfängern. Es ist beeindruckend wie INFESTATION mit einem quasi nicht existierenden Budget eine so charmante Bühne zaubert und das ganze auch noch glaubhaft in einen Grindhouse-Mantel packt. Kyle Rankin’s Film möchte vor allem Spaß bereiten. Deshalb verzichtet INFESTATION auch weitestgehend auf eine Einführung. Es geht gleich zur Sache. Bis zur Mitte hin wird ein Gag nach dem anderen verschossen, hierbei ist auch der Wortwitz zwischen den beiden Hauptdarstellern sehr charismatisch. Danach folgt jedoch das gleiche Problem, dass auch DOGHOUSE ereilte. Gegen Ende ist die Luft raus. Die Ideen sind verbraten und man findet sich in einem Berg aus Wiederholungen, unnötigen Ausformulierungen und Durststrecken wieder, um den Bogen zum "Muttertier" der Käfer hinzubekommen. Insgesamt ist INFESTATION ein sehr sympathisches Machwerk, mehr als einmal kann man sich diesen aber nicht ansehen. Da gibt es einfach Genrevertreter die das Ganze ein wenig runder hinbekommen - wenn auch nicht ganz so charmant.
Timo
sah diesen Film im Metropolis 6, Frankfurt

01.09.2009, 12:09



Weitere Informationen (externe Links):
Unterstütze f3a.net durch eine(n) Leihe/Kauf bei unseren Partnern:
OFDb€ 3,98 Verfügbarkeit prüfen
amazon.de€ 5,91 € 14,95


Der tatsächliche Preis kann abweichen! Preise werden max. stündlich aktualisiert. Markierte Preise sind seit dem letzten Abruf ↓ gesunken oder ↑ gestiegen.