The Descent: Part Two

going straight.

von Timo
Ich hätte es vorher auch nicht für möglich gehalten, aber: Die Fortsetzung von Neil Marshalls THE DESCENT unter der Schirmherrschaft von Jon Harris ist rundum gelungen und im Rahmen seiner Möglichkeiten äußerst effektiv. THE DESCENT: PART TWO setzt genau dort ein, wo wir beim letzten Film zurückgelassen wurden. Selbst die Bilder und Schriftzüge scheinen aus ein und der selben Hand. Zurück in den Höhlen, erleben wir eine ähnliche Spannungskurve wie im Vorgänger, nur dass Harris sehr charmant einige der Effekte und Schockmomente leicht "geupdatet" hat, so dass sie gegen die Erwartung des Zuschauers in eine andere Richtung zielen. THE DESCENT: PART TWO strickt die Geschehnisse auf logischste Art weiter, verbindet schlüssig fallengelassene Fäden des ersten Teils. Der Grund, wieso die Fortsetzung nicht ganz an Neil Marshalls Film heran kommt, liegt im Detail verborgen: An einigen Stellen versucht der Film unnötig oft den Kontakt zum Vorgänger aufzunehmen. Das wäre für den Film nicht nötig gewesen und nervt ein paar Mal etwas. Des weiteren erkennt man während der Kampfszenen, dass Marshall etwas mehr Gespür für diese Momente besitzt, indem er die Gewalt sehr punktuell einsetzt. Hier ist diese an einigen Stellen - zur Freude vieler Kinobesucher - fast inflationär eingesetzt. Und das auf einem sehr blutigen Level. Doch genug gemeckert: THE DESCENT: PART TWO ist (bis auf den überzogenen Schlussgag) eindeutig die beste Fortsetzung eines modernen Horror-Schwergewichts. Well done, Sir.
Timo
sah diesen Film im Metropolis 8, Frankfurt

02.09.2009, 01:20



Weitere Informationen (externe Links):
Unterstütze f3a.net durch einen Kauf bei unseren Partnern:
OFDb€ 8,98 € 9,98
amazon.de€ 11,72 € 7,92


Der tatsächliche Preis kann abweichen! Preise werden max. stündlich aktualisiert. Markierte Preise sind seit dem letzten Abruf ↓ gesunken oder ↑ gestiegen.
loading