crazy

Red Riding: 1974

Catch a ride!

von Bassprofessor
Red Riding: 1974 ist der Auftakt einer ursprünglich für das englische Fernsehen produzierten Trilogie, basierend auf 4 Büchern. Angesiedelt im England des Jahres (Überraschung!) 1974, gerät ein junger Journalist auf der Recherche nach den Hintergründen eines grausigen Mordes in ein Netz aus Verschwörungen, Intrigen und Begierde.

Der rauhe und kalte Stil des Films fängt wunderbar die Atmosphäre der 70er-Jahre Film-Noir-Krimis ein. Die Darsteller sind gut besetzt und die Geschichte spannend erzählt. Jedoch ist auch hier der größte Haken:

Red Riding: 1974 reißt mehrere Handlungsstränge auf, beleuchtet sie mal intensiver, mal oberflächlicher und bringt die meisten auch in sich geschlossen wieder zu einem, wenn auch meist unbefriedigenden, Ende.

Dies ist wohl nicht einem schlechten Drehbuch geschuldet, sondern einfach der Stellung in der Trilogie als Ouvertüre, die einen Vorgeschmack auf Kommendes geben soll. Somit ist es wohl unangebracht, den Film als einzelnes Werk abschließend zu bewerten.

Handwerklich ist er sehr gut gelungen und die Geschichte macht auf jeden Fall Lust auf die folgenden Teile. Daher eine Empfehlung, aber dann am besten als komplette Trilogie!
Bassprofessor
sah diesen Film im Cinecitta' 3, Nürnberg
 
29.03.2010, 15:48



Weitere Informationen (externe Links):
Unterstütze f3a.net durch einen Kauf bei unseren Partnern:
OFDb€ 14,98 € 17,98
amazon.de€ 15,49 € 17,97


Der tatsächliche Preis kann abweichen! Preise werden max. stündlich aktualisiert. Markierte Preise sind seit dem letzten Abruf ↓ gesunken oder ↑ gestiegen.