High Tension

Das Provence Flex-Massaker

von Kaminari
Warum ist High Tension ein richtig guter Horrorfilm?

An der Handlung kann es wohl kaum liegen. Dickleibiger Mörder (SEUL CONTRE TOUS Arschloch Philippe Nahon) mit verrosteter Schepperkiste (ala Jeepers Creepers) macht nachts Jagd auf kreischende Mädchen - Alles schonmal dagewesen.

Auch die vielzitierte Härte der Darstellung (NC17 in USA usw.) liegt, wenngleich sie nicht enttäuscht, auch ein wenig unter den Erwartungen. Es gibt ein paar schöne Fulci-Moments und auch die überproportionale Trennschleifsäge kommt hübsch zum Einsatz aber insgesamt dürften Horrorfans auch hier noch nicht wirklich von den Socken geblasen werden.

Dann gibt es noch den relativ vorhersehbaren Plottwist - auch nicht schlecht, aber auch nicht irgendwie besonders Einfallsreich.

Was bis jetzt eher auf Mittelmaß schließen läßt funktioniert tatsächlich aber absolut wunderbar. Zum einen liegt es daran, dass der Film sich stets seiner Mission bewusst ist und geradeaus von A nach B geht ohne sich in lauer Melodramatik zu verlieren, für die sich das Splatterpublikum ja eh nicht interessiert. Auch die Inszenierung ist für Horror echt mal was anderes. Stilistisch fühlte ich mich anfangs oft an französische Beziehungsdramen wie LIEBE DAS LEBEN, oder die Filme von Eric Rohmer erinnert - eine ziemlich pragmatische Kameraführung und Ausleuchtung in der vor allem Realismus im Vordergrund steht. Auch die Dialoge sind absolut realistisch - rhetorische Fragen ("Was war das für ein Geräusch!?"), oder gar selbstironisches, die beiden Merkmale schlechterer amerikanischer Filme des Genres, wird man hier auch missen. Später dann, mit zunehmendem Fortschreiten des Alptraums wird der Stil auch immer greller und schafft es eine wirklich beklemmend/ekelige Atmosphäre aufzubauen.

Ich würde den Film nicht unbedingt intelligent nennen, aber er ist auf jeden Fall stilistisch eine ganze Stange cleverer als die meisten seiner Kollegen. Zusammen mit den Splattereinlagen verleiht das dem Film durchaus das Zeug zum absoluten Crowd-Pleaser.
Kaminari
sah diesen Film im Cinema, München

23.07.2004, 17:49



Weitere Informationen (externe Links):
Unterstütze f3a.net durch einen Kauf bei unseren Partnern:
amazon.deVerfügbarkeit prüfen
amazon.co.uk£ 3,00
amazon.fr€ 4,99


Der tatsächliche Preis kann abweichen! Preise werden max. stündlich aktualisiert. Markierte Preise sind seit dem letzten Abruf ↓ gesunken oder ↑ gestiegen.
loading