von Fans für Fans

The Nothing Men

Ein Problem des Genrefestivals

von Rohrkrepierer
Ein Bekannter von mir hat es auf den Punkt gebracht: das FantasyFilmFest hat ein Problem, es macht einige Filme vorhersehbar!
Genau das ist das größte Problem, mit dem sich NOTHING MEN herumschlagen muß. Das Kammerspiel wird dramatisch und durch glaubwürdige Darsteller entwickelt und entfaltet eine dichte Atmosphäre von Nutz- und Ziellosigkeit, in der sich die sehr unterschiedlichen Charaktere zweckmäßig arrangieren. Ein tolles, realistisches Drama, dessen Richtung eine deutliche Wendung erfährt, sobald der als mutmaßlicher Spion verdächtigte neue Kollege den Ring sprengt.
Daß wir es mit einem Film auf dem FFF zu tun haben lässt aber den Zuschauer schon von Beginn an darauf warten, dass sich die glaubwürdig angestaute Spannung brutal entlädt. Diese Genrepflicht macht den Film leider ein klein wenig vorhersehbar und raubt ihm viel von seiner Stärke. Doch die Darsteller sind so gut, die Inszenierung so routiniert, dass das die Qualitäten dieses kleinen feinen Films kaum schmälern kann. Ein toller Film!
Rohrkrepierer
sah diesen Film im Cinecitta' 2, Nürnberg

11.09.2010, 15:35



Weitere Informationen (externe Links):