Saw

Reißbrett-Thriller

von Jochen
Ich kann die allgemeine Euphorie zu diesem Film nicht ganz teilen. Sicherlich hat SAW wundervoll schockierende Einzelszenen: Die Methoden, mit denen der Serial Killer seine Opfer in den Selbsttod führt, müssen einem kranken Hirn entsprungen sein (krank ist hier positiv zu verstehen!), das so vielleicht sein schlechtes Karma abbauen wollte. Auch, dass sich der Film frech bei sämtlichen Genreperlen von "Rear Window" bis "Se7en" bedient, ohne deren Klasse jemals zu erreichen, stört nicht. Wenn schon stehlen, dann richtig und von den Besten - insbesondere, wenn das Budget ziemlich gering ist. Was allerdings gewaltig nervt, ist das durchgestylte Drehbuch. Immer wieder hatte ich während des Films ein Bild vom Autor im Kopf, wie er an seinem Reißbrett steht und Figuren, Hinweise, Zeiten und Orte hin- und herschiebt. Das hat mich aus der beklemmenden Stimmung rausgerissen und deshalb kann ich auch nicht behaupten, SAW sei außergewöhnlich spannend.

Leider hat der Film meine Erwartungen nicht erfüllt, war aber auch nicht wirklich schlecht: 6/10 Punkten.
Jochen
sah diesen Film im Cinemaxx, Berlin

13.08.2004, 18:43



Weitere Informationen (externe Links):
Unterstütze f3a.net durch einen Kauf bei unseren Partnern:
OFDbVerfügbarkeit prüfen € 8,98
amazon.de€ 7,00 € 24,99
amazon.com$ 1,19
amazon.co.jpVerfügbarkeit prüfen


Der tatsächliche Preis kann abweichen! Preise werden max. stündlich aktualisiert. Markierte Preise sind seit dem letzten Abruf ↓ gesunken oder ↑ gestiegen.