crazy

I Am You

erstklassig besetzt, aber nicht gut genug umgesetzt

von ritch
Das dieser Film äußerst gut besetzt ist, hat sich ausgezahlt. Wenn z.B. die Eltern der verschwundenen Rachel immer mehr realisieren, dass ihrer Tochter etwas ernsthaftes zugestoßen sein kann, fühlt man das regelrecht mit. Oder Sam Neill, der nur wenig Zeit braucht, um seinem Charakter hinreichend Tiefe zu geben.

Abzüge gebe ich aber bei der Storyumsetzung. Ich möchte nicht spoilern, daher kann ich hier nur vage Umschreibungen geben. Filmdramen haben oft zum Thema, tatsächlich eingetretene Dinge zu behandeln, welche dem Durchschnittsmenschen nur schwer begreiflich sind. Ich sehe die Aufgabe eines solchen Films darin, uns dann eine mögliche Ursache dafür zu geben. Als Positivbeispiel nenne ich hier Monster mit Charlize Theron.

Dies habe ich bei I Am You leider vermisst. Der eigentliche Plot mag sich durchaus so zugetragen haben. Wer aber bereits die Erkenntnis besitzt, dass einige Menschen es einfacher haben und andere nicht und dass dies manchmal zu folgenschwerer Eifersucht führt, kann sich den Film eigentlich sparen.

Da dieser meiner Meinung nach eindeutig dem Drama und nicht dem Thriller zuzuordnen ist, fehlt hier folgerichtig auch der Focus auf einem genretypischen Spannungsbogen. Er muss als Drama gut funktionieren und hat dieses Ziel leider etwas verfehlt.

Irgendwie mochte ich diesen Film, aber leider nicht gut genug, wie ich es gerne hätte. Trotzdem will ich nicht von diesem Film abraten.
ritch
sah diesen Film im Cinedom 10, Köln

28.08.2011, 13:26



Weitere Informationen (externe Links):
Unterstütze f3a.net durch einen Kauf bei unseren Partnern:
OFDbVerfügbarkeit prüfen Verfügbarkeit prüfen
amazon.de€ 4,04 € 14,99
amazon.com$ 15,79


Der tatsächliche Preis kann abweichen! Preise werden max. stündlich aktualisiert. Markierte Preise sind seit dem letzten Abruf ↓ gesunken oder ↑ gestiegen.