Eden

Gut gemeint ...

von johnsfilm
Auf der Geschichte der in Südkorea geborenen Amerikanerin Chong Kim basierendes Drama der jungen Hyun Jae, die nach gezielter Entführung zur Zwangsprostitution versklavt, fortan als "Eden" gezwungen ist, sich den widerlichsten Umständen innerhalb des geschlossenen Systems eines im großen Stil betriebenen Sexrings anzupassen und Überlebensstrategien zu entwickeln, die es ihr nach quälend langer Zeit ermöglichen, zu entkommen.
Die filmische Umsetzung von Regisseurin Megan Griffith richtet sich eindeutig an das Multiplexkinopublikum. Und das tut dem Film nicht gut. Mit gefälliger Musik unterlegte, teilweise überaus geschönte Bilder, die einen ansatzweisen Realismus im Keime ersticken. Der dem Lebensschicksal logischerweise geschuldeten Vorhersehbarkeit wird nichts entgegengesetzt. Schockierend bleibt einzig und allein die "true story". In diesem Falle wäre eine Doku ergreifender und erhellender. Fazit: gutgemeintes Filmdrama, das durch beliebigen, seichten, gefälligen und spannungsarmen Inszenierungsstil als "parental guided educational" im TV besser aufgehoben ist.
johnsfilm
sah diesen Film im Event Cinema, Berlin

25.08.2012, 11:45



Weitere Informationen (externe Links):
Unterstütze f3a.net durch einen Kauf bei unseren Partnern:
OFDbVerfügbarkeit prüfen Verfügbarkeit prüfen
amazon.de€ 10,99 € 14,95


Der tatsächliche Preis kann abweichen! Preise werden max. stündlich aktualisiert. Markierte Preise sind seit dem letzten Abruf ↓ gesunken oder ↑ gestiegen.