Vares: Private Eye

Review

von asta
Aus Finnland kommt dieser spannende Detektiv-Film. Ganz passend zum klassischen Klischee wird dann auch die ganze Zeit konsequent gesoffen.
Alle notwendigen Archetypen und Handlungselemente derartiger Filme sind vorhanden: Einsamer Detektiv, geisteskranke Profikiller, sadistischer Gangsterboss, Dreiecksbeziehung, etc.

Neu sind weder Story noch Charaktere, das schadet dem Film aber nicht, er bietet trotzdem solide Unterhaltung, obwohl er nichts besonderes ist.

Was mich stört:
Ein richtiger Protagonist fehlt. Obwohl der Film nach dem Detektiv benannt ist und teilweise auch von ihm erzählt wird, fehlt eine eindeutige Perspektive, dadurch wird dem Zuschauer leider die Möglichkeit genommen, sich im Film zu "verlieren".

Trotzdem ordentlich.
asta
sah diesen Film im Metropol, Stuttgart

08.08.2005, 11:33



Weitere Informationen (externe Links):
Unterstütze f3a.net durch eine(n) Leihe/Kauf bei unseren Partnern:
amazon.de€ 5,88


Der tatsächliche Preis kann abweichen! Preise werden max. stündlich aktualisiert. Markierte Preise sind seit dem letzten Abruf ↓ gesunken oder ↑ gestiegen.