The Uncertain Guest

Review

von GeorgeKaplan
Angelockt von den Verheißungen meiner Vorredner war ich dann doch sehr neugierig auf diesen spanischen "Uncertain Guest". Aber dann: Was in der ersten Hälfte des Films passiert ist, kann jeder Zehnjährige, der mal einen der schönen alten Schwarz-Weiß-Geisterfilme gesehen hat, vorhersagen und beeindruckte mich ungefähr genauso stark wie Hui-Buh, womit ich Hui-Buh sicher noch Unrecht zufüge.

Die Kameraeinstellungen wirkten zu diesem Zeitpunkt nur bemüht ungewöhnlich, ohne es wirklich zu sein. Die Musik spielte fantastisch, ohne dass es eine Entsprechung im Film dazu geben würde. Kurz: Mir kam das reichlich spanisch vor.

Und als ob der Regisseur gemerkt hätte, dass das alles nicht so sonderlich originell ist, was er da zelebriert, zieht er plötzlich die Notbremse und wechselt buchstäblich die Perspektive. Was jetzt kommt, ist nicht nur völlig absurd und voller Situationskomik, sondern zugleich bekommt auch die erste Hälfte des Films plötzlich einen Sinn.

Ein Puzzle, das zunächst gar nicht wie eins ausschaut.
GeorgeKaplan
sah diesen Film im Cinedom, Köln

17.08.2005, 16:47



Weitere Informationen (externe Links):
Unterstütze f3a.net durch einen Kauf bei unseren Partnern:
amazon.de€ 19,99


Der tatsächliche Preis kann abweichen! Preise werden max. stündlich aktualisiert. Markierte Preise sind seit dem letzten Abruf ↓ gesunken oder ↑ gestiegen.