Animals

Langweilig

von Michaela
Ich hatte mich eigentlich auf Animals gefreut, was aber dann kam, fand ich überaus langweilig, schlecht und unbefriedigend.

Es ist eine Geschichte vom Erwachsenwerden, dem Bruch mit der Kindheit, Eigenständigkeit zu entwickeln, die eigene Sexualität zu entdecken, alte Freunde verlieren, neue gewinnen, der Halt in der Familie und der Einfluß der Freunde. Der Übergang vom Kindsein zum Erwachsenendasein wurde meiner Meinung nach wunderbar dargestellt durch den Teddy (den ich auch ziemlich knuddelig fand). Dass sich der Film Zeit für seinen Hauptcharakter nimmt, wäre auch nicht tragisch, aber die Entwicklung wird nur so oberflächlich und ansatzweise gezeigt und verläuft letzten Endes im Sand.

Was dem Film fehlt, ist mehr Direktheit, mehr Biss, sozusagen. Da wurde viel Potenzial verschenkt.
Michaela
sah diesen Film im Cinema, München

05.09.2013, 00:02



Weitere Informationen (externe Links):
Unterstütze f3a.net durch einen Kauf bei unseren Partnern:
OFDbVerfügbarkeit prüfen
amazon.de€ 15,96
amazon.es€ 4,60


Der tatsächliche Preis kann abweichen! Preise werden max. stündlich aktualisiert. Markierte Preise sind seit dem letzten Abruf ↓ gesunken oder ↑ gestiegen.
loading