La chute de la maison Usher

Schade auch...

von Edwinita
In all den Jahren, in denen ich zum FFF pilgere, habe ich es noch nicht erlebt, daß ein Film ausgebuht wurde. Und das auch noch zu Recht. Um es vorweg zu nehmen: diese Kritik bezieht sich NICHT auf den Film, der mit den Techniken von damals eine äußerst morbide, geniale Stimmung zu entfachen versteht. Also, das nehme ich an, weil es mir die Musik fast unmöglich machte, mich auf den Film zu konzentrieren. Ich möchte dem DJ nicht sein Talent absprechen, aber diese VorschlagHammerMucke passte so überhaupt, kategorisch und logisch NICHT zu The Fall of the House of Usher. Es wurde einem die Möglichkeit genommen, die Bilder auf sich wirken zu lassen, da der Beat mit unverschämter Lautstärke pulsierte und das Ergebnis im besten Falle eher zu einem GuteLauneMTVClip verkam. Nicht umsonst lautet das erste Gebot der Filmmusik: Du sollst im Hintergrund bleiben und untermalen! Hier wurde aber mit den lauten Texten unsubtil gedeutet, abgelenkt, auf den Nerven rumgehämmert.

Der Film an sich hätte seine 9 Punkte verdient, aber der Track bekommt den 1GurkenPunkt. Schade um die vertane Zeit für alle, DJ eingeschlossen...
Edwinita
sah diesen Film im Cinemaxx, Berlin

03.09.2014, 09:47



Weitere Informationen (externe Links):
Unterstütze f3a.net durch eine(n) Leihe/Kauf bei unseren Partnern: