crazy

Blood Trails

"Oh Lady..."

von Ulrike
Ich hätte es besser wissen müssen. Ein Film aus deutschsprachigen Landen... Und immer wieder bin ich versucht, dem trotzdem eine Chance zu geben... Denn auch andere europäische Länder haben grandiose Nachwuchsregisseure, siehe Skandinavien, England, Spanien etc. ...

Aber dieser Film - nein. Hier wurde einfach alles verbockt, was zu einem guten Film dazugehört - dabei hätte man aus der Story einfach was machen können.

Die Schauspieler - allen voran der männliche Protagonist - dümmlich und oberflächlich... Keine wirkliche Charakterzeichnung, was bei den ständigen Nahaufnahmen (der Film besteht quasi nur aus Nahaufnahmen) wichtig gewesen wäre... Nervende Prodigy-Verschnitt-Musik zu endlosem, teils vollkommen sinnfrei wirkendem durch-den-Wald-Gefahre...

Aber was dem Faß wirklich den Boden ausschlägt: das Drehbuch.
Ich habe im Abspann extra aufgepaßt - nicht, dass das Budget für ein Drehbuch nicht mehr gereicht hätte, nein - es waren sogar mehrere Personen damit befaßt.
Auf was kann man das dann schieben - Betriebsblindheit?!?

Die Dialoge (wenn denn welche erfolgen) sind einfach nur ärgerlich: "Hey Lady" "Oh, Michael" "Lady, calm down" "Michael, where are you" "Lady, please" "I wanna be with Michael" "Lady, you must calm down" "Please stop the car" "Hey Lady" ...
Einfach unerträglich.

Mööönsch, eigentlich wirklich schade, man hätte so ein schönes nervenzerreißendes Stückchen Film draus machen können - so leider nur ein nervendes Stückchen.
Ulrike
sah diesen Film im Metropol, Stuttgart

22.07.2006, 11:20



Weitere Informationen (externe Links):
Unterstütze f3a.net durch eine(n) Leihe/Kauf bei unseren Partnern:
amazon.de€ 8,99


Der tatsächliche Preis kann abweichen! Preise werden max. stündlich aktualisiert. Markierte Preise sind seit dem letzten Abruf ↓ gesunken oder ↑ gestiegen.