crazy

Sweet Home

Mietwohnungsräumung mal anders

von MrRossi
Da will man einfach nur mal in Ruhe mit dem Liebsten in einem nahezu leerstehenden alten Mietshaus Geburtstag feiern, ohne auch nur zu ahnen, dass mitten in der Nacht dort ein Räumungskommando der anderen Art unterwegs ist, mit dem nicht zu spaßen ist.

Na bitte, es geht doch. "Sweet Home" ist rasanter und stets kurzweiliger Survival-Horror mit einem hämmernden Soundtrack. Über eine lange Strecke stellen sich die beiden Gejagten auch sehr clever und erfolgreich an, um sich gegen ihre Verfolger zu wehren, sodass man fast schon zur Uhr schaut, denn der Film kann unmöglich so schnell zu Ende sein. Leider, ja leider kippt der Film im letzten Drittel, da sich immer mehr Ungereimtheiten einschleichen. Wenn ich schon an der Hausfassade herunter klettere und mich so fast in Freiheit befindet, warum bleibe ich dann nicht gleich draußen, sondern steige zurück in die Falle? Falls das ein abgeschlossener Hinterhof war, warum zeigt man das dann nicht? Die letzte Szene bettelt fast schon nach dem Szenenapplaus der Zuschauer, im Nürnberger Kinosaal blieb es hingegen mäuschenstill. Daher gibt es Punktabzug.

Nichtsdestotrotz ist der Film sehenswert und enthält sogar Gesellschaftskritik bezüglich der immer weiter in die Höhe getriebenen Mietpreise in Großstädten. Ich war trotz der Spätvorstellung wieder putzmunter nach dem Film.
MrRossi
sah diesen Film im Cinecitta', Nürnberg

14.08.2015, 14:18



Weitere Informationen (externe Links):
Unterstütze f3a.net durch einen Kauf bei unseren Partnern:
OFDbVerfügbarkeit prüfen Verfügbarkeit prüfen
amazon.de€ 6,81 € 8,99
amazon.es 0,00 0,00


Der tatsächliche Preis kann abweichen! Preise werden max. stündlich aktualisiert. Markierte Preise sind seit dem letzten Abruf ↓ gesunken oder ↑ gestiegen.