von Fans für Fans

Havenhurst

Folterkeller im Spukhaus

von Giallorossa
Zunächst mal vorneweg: Ein klassischer Ghosthouse-Film ist das hier nicht, wenn er auch ein paar Elemente davon enthält. Ein Wolkenkratzer als Wohnheim für Ex-Alkis ist jedenfalls eine nette Idee. Erinnert mich ein wenig an Tobe Hoopers "The Toolbox Murders" oder "See No Evil", allerdings mit weniger Gewaltszenen. Der Spannungsbogen ist okay, ein paar blutige Morde sind ebenfalls zu sehen. Schauspielerisch passt es auch, wenn auch die alte Dame es mit ihrem akzentlosen Englisch wirklich übertreibt. Insgesamt aber zu abgedroschen und zu vorhersehbar und außerdem mehrfach schon gesehen. Fazit: Kann man schauen, muss man aber nicht! Knapp über dem Durchschnitt.
Giallorossa
sah diesen Film im Cinecitta', Nürnberg

19.08.2016, 01:46



Weitere Informationen (externe Links):