Seoul Station

Mampf!

von Lovecraft
Koreanischer Zombie-Anime und quasi die Vorgeschichte des Abschlussfilms "Train to Busan". Interessant und ungewöhnlich ist erst einmal die Ausgangslage, da der Film im Obdachlosenmilieu der südkoreanischen Hauptstadt spielt und sämtliche Protagonisten Gefallene, Verlierer und Ausgestoßene der Gesellschaft sind, die Hilfe von der als desinteressiert bis rücksichtslos dargestellten Staatsmacht kaum erwarten können.

Leider entwickelt sich die Handlung dann doch wieder einmal in eine Zombieinvasion klassischster Machart mit dem üblichen Gerenne, Gehacke, Gemapfe und Geheule. Von der technischen Seite ist das dann auch noch erstaunlich "bodenständig" animiert, um es freundlich auszudrücken. Zum Glück kriegt der Film in der letzten halben Stunde doch noch ansatzweise die Kurve durch einen bitteren Twist und ein surreales Setting während des Showdowns, das auch noch einmal den gesellschaftskritischen Ansatz des Streifens unterstreicht. Ist aber wahrlich kein Muss.
Lovecraft
sah diesen Film im Cinestar, Berlin

26.08.2016, 12:05



Weitere Informationen (externe Links):
Unterstütze f3a.net durch einen Kauf bei unseren Partnern:
OFDbVerfügbarkeit prüfen Verfügbarkeit prüfen


Der tatsächliche Preis kann abweichen! Preise werden max. stündlich aktualisiert. Markierte Preise sind seit dem letzten Abruf ↓ gesunken oder ↑ gestiegen.