von Fans für Fans

Get Shorty

Gelungene Mischung

von Janina Himmen
Nachdem ich die Kurzfilme letztes Jahr ausgelassen habe, war ich diesmal wieder dabei. Und die Vielfalt hat mir gefallen! 3 x Horror, 3 x absurder Humor, 2 x Animationskunst, 1 x Virtual Reality.

Meine Highlights waren "Interesting Ball" (den ich schon kannte) und "Seth". Beide überzeugen mit phantasievollen Einfällen und schrägem Humor. Und trotz kleiner Brutalitäten haben sie außerdem gemeinsam, dass sie viel Herz haben und gute Laune verbreiten.

Ebenfalls sehr gefallen hat mit "Kookie", der ein klassischer kleiner Grusler geworden ist. Vielleicht punktet er nicht mit großen Überraschungen, aber die Atmosphäre stimmt und er hat ein paar wirklich gruselige Szenen zu bieten. Zusammen mit "Arcana" fasst er die restlichen Filme horrormäßig sehr schön ein, wobei "Arcana" zwar auch gekonnt Atmosphäre aufbaut, es aber eher auf Ekeleffekte abgesehen hat statt auf Gänsehaut. Das alleine hätte über eine längere Laufzeit keinen Film getragen, aber als kurzer Einstieg hat er seinen Zweck gut erfüllt.

Publikumsliebling war anscheinend "The Black Bear", der auf schwarzen Humor, Splattereffekte und einen fiesen Plüschbären in den kanadischen Wäldern setzt. Blut und Humor kommen immer gut an, also eine sichere Bank.

Die beiden Animationsfilme gefielen mir vom Stil her beide sehr gut, nur bei der Handlung gab es ein paar Abstriche.

"Uncanny Valley" hat eine clevere Idee zu bieten, die schick umgesetzt wurde. Aber trotz seiner kurzen Laufzeit trägt er manchmal zu dick auf und hätte einem seine pessimistische Botschaft nicht ganz so plump aufs Auge drücken müssen. Insgesamt trotzdem noch sehenswert.

Die einzige Enttäuschung war "Twenty Fourty Three", den ich zu langatmig fand.

Unterm Strich ein gutes Shorty Programm, das eine ausgewogene Mischung aus Humor und Horror bietet. Wenn auch oft eher merkwürdigem Humor. :)
Janina Himmen
sah diesen Film im Cinestar, Frankfurt

08.09.2016, 14:02



Weitere Informationen (externe Links):