They Call Me Jeeg Robot

Non non carnce di pesce

von Alexander
Wie viele von Euch wissen, wollte ich diesen Film zunächst gar nicht sehen. Witzig fand ich das Frederike bei der Ansage meinte, sie würden AUCH deshalb so wenige „Italiener“ zeigen, weil sie VORURTEILE haben. Also stehen sie wenigstens zu ihrer Ansicht zum italienischen Film, und ich tu das auch.

Ich liebe das Land, ich liebe das Essen und die Weine. Die Menschen liebe ich dann auch noch. Italienische Filme liebe ich dann schon weniger.

Was soll ich also sagen? ÜBERRASCHUNG! Der Film war wesentlich besser als gedacht! Ein Knaller wurde er dadurch allerdings nicht.

„Jeeg Robot“ ist einer dieser Filme, die den Zuschauer dadurch unterhalten, dass sie sich eigentlich auf keine vorhersehbare Schiene festlegen wollen. Alles scheint möglich, vieles kann passieren. Dadurch konnte „Jeeg“ bei mir punkten, weil er so herrlich erfrischend unkommerziell ist.

Vielleicht ist „Jeeg“ dabei gleichzeitig die größte Mogelpackung des Festivals, für mich allerdings im positiven Sinne. Denn mit „Superhelden“ und deren bunt in Szene gesetzten Wundertaten, hat die hier erzählte Geschichte irgendwie so gar nichts zu tun.

Klaro, unser „Held“ haut mit seinen durch die Berührung mit radioaktivem Material erlangten Kräften so einige Türen ein und den Bösewichten auf die Fresse – poi è stato. Der Rest der Story spielt sich im römischen Kleinkriminellen-Milieu ab, kommt eher einer Gangster-Story gleich, hat nicht einmal viel von der Atmosphäre hinlänglich bekannter Mafia-Filme.

Sympathische Darsteller, eine anrührende Lovestory die mit wenig Schmalz aber umso mehr Gefühl erzählt wird, einige gut in Szene gesetzte Bilder Roms… das war es dann eigentlich schon.
Schwer zu bewerten. Sicherlich eine positive Überraschung als früher Start eines langen Kinotages, der mit wesentlich besseren Filmen zu beeindrucken wusste. So verblasste „They Call Me Jeeg Robot“ dann relativ schnell in meinem Gedächtnis, ohne das ich dem Film dabei aber böse sein könnte. Ich glaube wenn ich das Ding unter der Woche nach Feierabend im TV gesehen hätte, wäre ich freudig überrascht gewesen. Auf dem FFF aber nur Mittelmaß.

Nicht Fisch, nicht Fleisch, aber gute Pasta.
Alexander

05.09.2016, 16:21



Weitere Informationen (externe Links):
Unterstütze f3a.net durch einen Kauf bei unseren Partnern:
OFDb€ 9,98 € 9,98
amazon.de€ 4,99 € 11,09
amazon.it€ 6,99 € 7,95


Der tatsächliche Preis kann abweichen! Preise werden max. stündlich aktualisiert. Markierte Preise sind seit dem letzten Abruf ↓ gesunken oder ↑ gestiegen.