von Fans für Fans

The Eyes of My Mother

Michael Hanekes The Woman

von Herr_Kees
Harter Stoff in kunstvollen Bildern: THE EYES OF MY MOTHER ist bis jetzt der heftigste Film des Festivals. Leise, aber bestimmt lässt er den Zuschauer die schlimmsten Geschehnisse fast beiläufig erleben und ist dabei stets unberechenbar – auch wenn die Handlung überschaubar bleibt, wird man immer wieder zum Mitdenken und Interpretieren herausgefordert. Die hervorragende Schwarz-Weiß-Fotografie ist übrigens kein reiner Kunstgriff: In Farbe hätte das viele Blut sicherlich einige Szenen weit weniger eindrücklich, vielleicht sogar trashig wirken lassen. Das abrupte Ende überrascht, ist jedoch nur konsequent – die Geschichte ist auserzählt, jede weitere Einstellung wäre Hollywood-Bullshit. Beeindruckend.
Herr_Kees
sah diesen Film im Metropol, Stuttgart

06.09.2016, 08:27



Weitere Informationen (externe Links):