von Fans für Fans

Night of the Living Deb

Zombiekomödie mit wenig Biss

von D.S.
Also, ich will ja nicht sagen, dass NOTLDeb ein schlechter Film ist, aaaaber... Nein, er ist kein schlechter Film. Er ist nur auch nicht besonders gut. Nun erwartet bei der 498.321sten Zombiekomödie wahrscheinlich auch niemand ein Stück qualitativ hochwertiger Unterhaltung, das einem lange im Gedächtnis bleibt: Es reicht, wenn man viele coole Sprüche, Situationskomik und vor allem reichlich Splatter-Spaß geboten bekommt.

Bei Letzterem fangen die Probleme hier allerdings schon an, denn die ziemlich klassisch durch verseuchtes Wasser verursachte Zombieplage in Portland, Maine ist in Sachen Gore enttäuschend brav geraten: Außer blutverschmierten Gesichtern und simulierten Bissen, ein wenig Geknabbere an einem abgetrennten Fuß und einem etwas deutlicher zu sehenden Headshot, der allerdings bei erster Sichtung stark nach CGI riecht, sticht wenig hervor. Was sicherlich dem Fakt geschuldet ist, dass mit einem ziemlich niedrigen Budget gewirtschaftet werden musste: Der Film ist Kickstarter-finanziert (und scrollt im Abspann durch eine endlose Backer-Liste), Ray Wise als Top-Star war vermutlich auch nicht ganz billig.

Na gut, bleiben noch Sprüche und Situationskomik. Beides gibt es ohne Ende, und beides zündet mal mehr, mal weniger. Ich würde sagen, grob geschätzt jeweils zu 50% erfolgreich. Aber bei Humor ist das natürlich absolute Geschmackssache. Und darum werden viele bei NOTLDeb vermutlich auch wesentlich häufiger und lauter lachen, als das bei mir der Fall war.

Ganz entscheidend für die persönliche Bewertung des Films ist hier aber, ob man mit der Hauptfigur warm wird. Schließlich steht sie absolut im Zentrum der Handlung, es gibt kaum eine Szene ohne sie. Ich fand sie leider vom ersten Moment an vollkommen unsympathisch und tatsächlich zum fremdschämen: Eine extrem "needy" und distanzlos wirkende Gestalt, wie sie einem bei Junggesellinnenabschieden in deutschen Großstädten gerne mal in der Realität über den Weg läuft. Brrrr!

In diesem Sinne empfehle ich eine vorherige Sichtung des Trailers. Danach dürfte man dann schon wissen, ob einem NOTLDeb gefallen wird. Immerhin, der Trailer verbrät nur einen kleinen Teil aller Witze des Films. 5 Punkte von mir.
D.S.
sah diesen Film im Cinestar, Frankfurt

08.09.2016, 02:00



Weitere Informationen (externe Links):
Unterstütze f3a.net durch einen Kauf bei unseren Partnern:
OFDb€ 13,98 Verfügbarkeit prüfen
amazon.de€ 6,99 € 6,98
amazon.co.uk£ 3,08


Der tatsächliche Preis kann abweichen! Preise werden max. stündlich aktualisiert. Markierte Preise sind seit dem letzten Abruf ↓ gesunken oder ↑ gestiegen.
loading