von Fans für Fans

Don't Kill It

Wie eine Supernatural Episode

von landscape
Dolph Lundgren ist ein Berg von einem Mann, und er kostet es aus, hier einfach drauflosspielen zu können und die Naturgewalt ohne gute Kinderstube spielen zu dürfen. Das oszilliert dann zwischen freiwilliger und unfreiwilliger Komik, und man hat den Verdacht, dass Dolph nicht viel weniger von Dämonen versteht als seine Rolle Jebediah (schon wieder dieser Vorname, den hatten wir doch gerade in Abattoir?). Accessoire: Seine eindrucksvolle Puste überzeugt nicht wirklich.
Kristina Klebe findet gut in ihre Rolle rein, nette Einführung mit dem Cop und seinem schlichten Weltbild und das Wiedersehen mit dem Sheriff gibt den flachen Charakteren auch noch etwas Tiefe.
Angesichts der Probleme bei der Produktion (kurzfristig in die Südstaaten verlegt statt im Norden im Schnee, wenig Drehtage, ganz spätes Casting) ist noch was ordentliches dabei rausgekommen. Ein rasanter, spannender Einsteig, schön rücksichtsloses Gemetzel des Dämonen, gute Figurenkonstellation Cops/Dämonenjäger/FBI-Frau und die schrumpfende Dorfgemeinschaft inkl. Priester mit zweifelhaftem Auftritt.
Insgesamt irgendwo auf dem Niveau einer Supernatural-Episode: nicht ganz ernst, mit hausbackener Dämonologie, dabei kurzweilig und ordentlich Fun.
landscape
sah diesen Film im Savoy, Hamburg

18.09.2016, 01:39



Weitere Informationen (externe Links):
Unterstütze f3a.net durch einen Kauf bei unseren Partnern:
OFDb€ 6,98 € 7,98
amazon.de€ 5,96 € 6,90
amazon.com$ 4,61 $ 5,85


Der tatsächliche Preis kann abweichen! Preise werden max. stündlich aktualisiert. Markierte Preise sind seit dem letzten Abruf ↓ gesunken oder ↑ gestiegen.
loading