von Fans für Fans

Repo! The Genetic Opera

Blutbad oder Oper, eigentlich egal

von Leimbacher-Mario
So viel Mut, Style & Eigenständigkeit, hätte ich Herr Bousman gar nicht zugetraut... daher erstmal Chapeau, dass er mit den Freiheiten, die durch seine "Saw"-Filme entstanden, sein eigenes Script einer Sci-Fi-Gothic-Splatter-Rock-Opera umsetzt. Der Mann hat Schneid, Stil & Kreativität, dazu mit der "Rocky Horror Picture Show" ein unübersehbar großes Vorbild. Es gibt wahrlich schlechtere Voraussetzungen. Warum der Musical-Overkill in seiner dystopischen Blutwelt dann doch nicht der Überhit ist, lässt sich gar nicht so genau erklären. Bei mir ist einfach der Funken nicht wirklich übergesprungen. Die Geschichte eines Weltkonzerns, der die Menschheit mit Organtransplantationen vor dem Aussterben rettet, strotzt nur so vor morbiden Ideen, saftigen Gedärmen & (ein paar) catchy Songs. Dazu singt Anthony "Giles" Head endlich wieder wie in besten "Buffy"-Zeiten, die Comic-Artworks, in denen Teile der Geschichte erzählt werden, sind umwerfend & es gibt sexy Gothic-Chics. Doch irgendwie ließ mich das Ganze kalt & mir war das Geschehen, die simple Grundprämisse letztendlich piep egal. Nicht gut.

Vielleicht liegt es daran, dass ich nicht der größte Rock- oder Musical-Fan bin, mit Gothic nichts anfangen kann & mit Oper noch weniger. Doch hätten nicht die Splattermomente, der fantastische Look & eine nette Metaebene mit der Schönheitswahn-Kritik, inklusive einer im Finale gesichtshautlosen Paris Hilton, dafür entschädigen müssen? Nicht wenn die Geschichte, noch immer das Wichtigste an einem Film, Musical oder Zwitterwesen, so dürftig ausfällt. Noch dazu kann man behaupten, dass die Songs nicht alle Hitpotenzial haben, um es mal nett auszudrücken & der Film sich öfters etwas überhebt, zu gewollt einen auf Kult macht. Dazu einige blasse Schauspieler, nicht nur wegen deren Gruftie-Look, & ein undurchsichtiges Finale zum schnellen Vergessen, sodass ich trotz all der guten Ansätze kein positives Fazit ziehen kann. So gerne ich es auch gewollt hätte. Für Fans des Looks & des teuflisch-schwarzen Lebenswandels aber natürlich ein Großereignis auf Repeat. Für mich immerhin die einmalige Sichtung wert & kein Schund, so viel steht fest.

Fazit: Der Look, die Musik, die Idee & der Mut - alles größtenteils originell, gelungen & sehens-/hörenswert. Doch die eigentliche Geschichte lässt einen kalt & die exzellenten Teile setzten sich für mich nur ansatzweise zu einem gelungenen Ganzen zusammen. Keine neue "Rocky Horror Picture Show". Leider.
Leimbacher-Mario

06.12.2016, 22:41



Weitere Informationen (externe Links):
Unterstütze f3a.net durch einen Kauf bei unseren Partnern:
amazon.de€ 5,44 € 12,30
amazon.co.uk£ 4,73
amazon.com$ 1,80


Der tatsächliche Preis kann abweichen! Preise werden max. stündlich aktualisiert. Markierte Preise sind seit dem letzten Abruf ↓ gesunken oder ↑ gestiegen.
loading