von Fans für Fans

This Is Your Death

Tote für die Quote

von Alexander
Angesichts einem aus den USA zu uns herüberschwappendem Trend der immer mehr Menschen dazu verdammt, sich aufgrund von moderner Lohnsklaverei mehr schlecht als recht mit miesen Zweit- und Drittjobs über Wasser zu halten und diese Menschen als die verzweifelten Verlierer des "Systems" mitunter zu Unfassbarem fähig sind, nur um ihrer Familie ein einigermaßen erträgliches Leben bieten zu können, ist "This Is Your Death" ein trauriger, brandaktueller Beitrag zum bröckelnden Status Quo unserer einst prosperierenden Gesellschaft.

So intensiv, zynisch und brachial die Darstellung einer "Selbstmord Game Show" auch wirkt, will der Film neben grenzenloser Quotengeilheit der Sender auf der einen, und kritikloser Mediengeilheit der Konsumenten auf der anderen Seite, vor allem eine gewisse soziale Entwicklung mit all den Facetten ihrer Missstände aufdecken. Dies gelingt vor allem durch das grandiose Spiel von Giancarlo Esposito als sich selbst aufgebender "Mason Washington", dessen Leben und Familie hier besonders im Fokus steht und dem Film viel Emotion und Traurigkeit beschert.

Die teils grotesken Selbstmorde sowie die Aktionen der Akteure hinter den Kameras allerdings, sind mitunter so überzeichnet, das der Film einige Male trotz seines todernsten Themas für ein paar Lacher im Publikum gut war. Mir persönlich verging das Lachen allerdings schon sehr bald und wurde durch einen Kloß im Hals ersetzt. Denn wenn man sich dabei ertappt zu fragen, wie sich der nächste Kandidat wohl möglichst Show-wirksam aus seinem erbärmlichen Leben katapultieren könnte, wird einem bewusst, das einem "This Is Your Death" eigentlich nur den Spiegel vorhält und man selbst als genau so sensationsgeil entlarvt wird, wie das im Film gezeigte, vor Applaus tosende Publikum.

Abgesehen von dem etwas moralinsaurem Ende ein wirklich gut unterhaltender, doppelbödiger Film.
Alexander
sah diesen Film im Cinestar, Frankfurt

22.09.2017, 12:15



Weitere Informationen (externe Links):