von Fans für Fans

Fashionista

Ein paar Wendungen zu viel

von Giallorossa
Neben Drogen- und Alkoholsucht gibt es auch eine Sucht nach schönen und gut riechenden Kleidern, dieses Thema steht im Mittelpunkt dieses Filmes. Dabei sehen wir die Protagonistin April, die nach diversen Tiefschlägen und skurrilen Ereignissen immer tiefer in diese Sucht gerät. Amanda Fuller spielt die Rolle sehr facettenreich. Auch die elektronische Musik passt hier sehr gut und unterstützt die Handlung bei den spannenden Momenten. Allerdings auch einige Schwächen: Der Anfang ist sehr zäh, außer einer Charakterstudie von April passiert die erste halbe Stunde wenig. Auch ist die Handlung verwirrend, da sie nicht linear, sondern in diversen Zeitsprüngen erzählt wird. Dabei hat sich der Regisseur meiner Meinung nach ein paar Wendungen zu viel einfallen lassen, denn das Ende erklärt sich nicht von selbst.

So kann ich leider nur die Mittelmaß-Wertung ziehen!
Giallorossa
sah diesen Film im Cinecitta', Nürnberg

23.09.2017, 02:08



Weitere Informationen (externe Links):