von Fans für Fans

Get Shorty

Achterbahnfahrt der Gefühle

von Leimbacher-Mario
Da hat man dieses Jahr den Mund eindeutig zu voll genommen. Sicher nicht der beste Jahrgang aller Zeiten. Eher in Richtung des Gegenteils. Zum Glück gab es ein paar rettende Highlights. Etwas bereut, in der Zeit nicht in der Sonne gesessen zu haben & Reviews zu schreiben, habe ich es trotzdem...

AMEN (2/10)
Ein Punkt für die Schwester mit dem einen Gesichtsausdruck. Der Rest ist Singsang, der weder witzig noch originell ist. Ein Ende, lahmer als die Polizei erlaubt.

WE TOGETHER (3/10)
Eher Tanz- & Musikvideo als Zombiefilm. Zum Glück nicht allzu lang. Jetzt weiß ich wieder, warum Musikvideos aussterben... leider irgendwie. Aber im Kurzfilmblock auf dem FFF hat das nichts zu suchen.

RUAH. (3,5/10)
So hohe Erwartungen, so eine Enttäuschung. Filmisch, hübsch, gut gespielt, schweizerisch und mysteriös. Und die totale Unbefriedigung.

GREENER GRASS (7/10)
Surreal, witzig, mit klasse Aussage. Lynch trifft MTV. In anderen Gärten ist das Gras...

MOUSE (7,5/10)
Mein Ekelhighlight des Festivals. Will was heißen neben "Kuso" oder "Night of the Virgin". Plus eine Backpfeife für Amerikas Famegeilheit und Verklagungswut.

TICKLE MONSTER (7,5/10)
Jumpscare Done Right. Kurz, knackig und klasse.

STACEY & DE ALIEN (3/10)
Spice Girls. Yeah! Hübsche Stacey. Der Rest ist Glitzermüll. Unnötig as hell.

FUCKING BUNNIES (8/10)
Mein absoluter Favorit. Sex-Satanisten treiben einen scheinheiligen Liberalen an seine Grenzen. Finnisch, Funny, Fucking Fabolous.

SPOOKED (7/10)
Haunted House & Home Invasion kombiniert, persifliert und auf den Kopf gestellt. Geht gut ab!

Fazit: Jahrgang der Extreme. Mittelfeld ist nicht existent. Highlights für mich klar. Abwechslungsreich ja, durchgehend gut absolut nein. Echt viel Mist und Langeweile und Ekel und Gähn und Buh dabei. Skippe ich die Shorties nächstes Jahr wieder? Könnte gut sein.
Leimbacher-Mario
sah diesen Film im Residenz, Köln

25.09.2017, 02:33