von Fans für Fans

Double Date

Noch so 'ne Jungfrau...

von Leimbacher-Mario
In "Double Date" bleibt kein Auge und hoffentlich auch keine Kehle trocken. Killerfrauen gegen männliche Jungfrau und coolen Kumpel. Zwei Mädels gehen mit zwei Jungs aus, haben jedoch einen brutalen Plan in der Hinterhand. Mit Messern, herrlich vertauschten Geschlechterrollen, Drogen und angeschlagenen Männerfantasien. Das erinnert des Öfteren positiv an die Cornetto-Trilogie. Ein größeres Kompliment ist glaube ich schwer.

Fast, fetzig, fertig machend. Action, Fun, Blut, Bier, Sex und unerwartete Twists. Einfach eine gute Zeit, Brit Style. Vor allem Einstieg und Abgang sind rasante Highlights. Da vergisst man fast, dass dieses blutige Doppeldate in der Mitte Durchhänger hat. Oder um in Datesprache zu bleiben: unangenehme Schweigeminuten. Die zwei Jungs sind sympathisch und wundervoll normal, die zwei Damen wundervoll tödlich und teuflisch. Das animierte Intro ist ebenfalls ein Highlight und diese lustige Midnight Madness hält einen definitiv wach. Dazu einer der coolsten und deftigsten intergeschlechtlichen Fights seit sehr langer Zeit. Ich hab nichts zu meckern!

Fazit: Edgar Wright-light? Tempo stimmt, Spaß passt, Coolness zieht. Eine richtig schmissige Fast-Entjungferung mit britischem Flavour, wie er besser kaum schmecken könnte. Bier dazu und ab geht die Post!
Leimbacher-Mario
sah diesen Film im Residenz, Köln

25.09.2017, 02:46



Weitere Informationen (externe Links):