von Fans für Fans

Psychopaths

Gebt diesem Mann verdammt nochmal ein gescheites Drehbuch!!!

von Leimbacher-Mario
Ist das Kunst oder kann das weg? Das ist Kunst. Und das kann weg. Weg aus den Kinos dieser Welt. Gerne in eine private Kunstausstellung von Regisseur Mickey Keating. Aber bitte weit genug weg von mir. Das kann nur als Stilübung für zwischendurch und zukünftige Projekte entschuldigt werden. Als Film ist das ein Armutszeugnis, eine Frechheit, ein Walkout-Provokateur. Ein Mix aus "Purge" und sinnloser Gewalt-Collage. 85 Minuten Lebenszeit, die man nicht mehr zurückkriegt. Dagegen wirken selbst "Darling" oder "Carnage Park" wie Meisterwerke. Das ist prätentiöser Brutalo-Bullshit, um dessen ultrastylische Bilder es einem ein wenig leid tut. Wie gesagt, gerne in eine Ausstellung moderner Kunst. Aber doch bitte nicht als ernstzunehmenden Film deklarieren... Wahrscheinlich der schlechteste Film des Fantasy Filmfest in diesem Jahr. Und einer der miesesten Filme des Jahres überhaupt. Fauler Apfel mit glitzernder Schale.

Die Gewalt & das Chaos brechen aus, Killer laufen Amok, killen sich gegenseitig, die Menschheit stürzt endgültig in den Abgrund... so ähnlich könnte man diesen konfusen und seelenlosen Bilderbrei nett umschreiben. Audiovisuell hat Keating definitiv ein Händchen. Der Rest ist dafür umso so beschissener. Entschuldigt meine Sprache, aber so ein Mist hat nicht mehr verdient. Ein Review dazu ist leicht, da er einfach so ärgerlich schlecht ist. Man ist nur froh, wenn dieses Bullshit-Massaker vorbei ist. Kann dieser Mann mit einem guten Script einen guten Film abliefern? Maybe. Noch ist er mir diesen Beweis schuldig. Bisher: nur Style, null Substanz. Wer den freiwillig ein zweites Mal guckt, bekommt von mir eine Tapferkeitsmedaille mit BadTaste-Bonus-Manschette. Die coole Optik und Ashley Bell bewahren den Film vor der Niedrigstwertung.

Fazit: Stylisch ja schon irgendwie begabt. Aber trotzdem so unheimlich schlecht. Muss man erstmal hinkriegen, diese Kombi. Stupide Stilübung. All Style. No Substance. Ermüdend und redundant, wäre er nicht so abscheulich ärgerlich. Filmischer Fail.
Leimbacher-Mario
sah diesen Film im Residenz, Köln

26.09.2017, 01:50



Weitere Informationen (externe Links):